Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Heftiger Zusammenstoß auf dem Ring Autofahrerin bei Unfall in Ganderkesee verletzt

Von Dirk Hamm | 26.08.2016, 14:21 Uhr

Bei einem Auffahrunfall auf dem Ring ist am Freitagmorgen eine Autofahrerin aus Ganderkesee verletzt worden. Die 33-Jährige musste mit einem Schleudertrauma ins Krankenhaus transportiert werden.

Über die Schwere der Verletzung konnten zum Zeitpunkt des Abtransports noch keine genauen Angaben gemacht werden.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 10 Uhr in Höhe des Schreibwarengeschäfts Stöber. Nach Angaben der Polizei bremste die 33-Jährige, die mit ihrem Opel auf dem Ring in Richtung der Kreuzung Urneburger Straße unterwegs war, plötzlich stark ab. Ein nachfolgender 70-jähriger Ford-Fahrer aus Hude krachte so heftig gegen das vordere Fahrzeug, dass sein Wagen nicht mehr fahrbereit war. Er blieb unverletzt.

Die Opel-Fahrerin fuhr noch ein paar Meter weiter, hielt dann halb auf dem Bürgersteig an, stieg aus und brach zusammen. Als die von Augenzeugen gerufenen Rettungskräfte kurz darauf eintrafen, war die Frau aber ansprechbar.

Unfallursache noch nicht eindeutig geklärt

Ob ein Verschulden des Ford-Fahrers vorlag, konnte die Polizei vor Ort nicht klären. Gegen den Huder werde routinemäßig ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Als Grund für das abrupte Abbremsen der Opel-Fahrerin gaben Zeugen an, dass ein Fahrzeug aus der Ausfahrt des Stöber-Parkplatzes fuhr.

Während der Erstversorgung des Unfallopfers und der Unfallaufnahme kam es zu Behinderungen auf dem Ring. Eine Fahrspur wurde vorübergehend gesperrt. Nach einer Stunde war die Straße wieder frei.