Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Herbert Meyer gestorben In Ganderkesee Partnerschaft und Engagement vorgelebt

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 24.10.2016, 15:30 Uhr

Nach jahrzehntelangem ehrenamtlichen Engagement ist Herbert Meyer gestorben. Der Ganderkeseer wurde 87 Jahre alt.

Die Musik, der Fasching um den Ring und die deutsch-französische Freundschaft haben Herbert Meyer fast durch das ganze Leben begleitet. Der Ganderkeseer ist am Donnerstag der vergangenen Woche im Alter von 87 Jahren gestorben.

Freundschaft zu Château du Loir gepflegt

Die deutsch-französische Freundschaft hat Herbert Meyer besonders am Herzen gelegen. Vor nahezu 40 Jahren zählte er zu den ersten Ganderkeseern, die Kontakte zur französischen Kleinstadt Château du Loir aufnahmen. Mit Ehefrau Vera Meyer war er bis zuletzt Motor von Besuchen und Gegenbesuchen. Seit 1996 war er Vorsitzender des Förderkreises für die Partnerschaft mit Château du Loir.

Dritter Ganderkeseer Faschingsprinz

Vorher schon trat Herbert Meyer als Freund des Ganderkeseer Faschings um den Ring in Erscheinung. Auf der Ahnentafel der Ex-Prinzenpaare ist er ganz oben zu finden; er bildete mit Lore Härtel 1954 das dritte Prinzenpaar des Faschings in Ganderkesee. 1980 rückte er als Vizepräsident mit an die Spitze der Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV). Dieses Ehrenamt hatte er 15 Jahre lang inne.

Über 50 Jahre Leiter des Spielmannszugs

1950 zählte Herbert Meyer zu den Mitgründern des Spielmannszugs Ganderkesee. 1955 übernahm er die musikalische Leitung, ein Jahr später wurde er Vereinsvorsitzender. Die Ehrenämter übergab er nach gut fünf Jahrzehnten in jüngere Hände. Langjährig aktives Mitglied war Herbert Meyer außerdem in der Freiwilligen Feuerwehr und im Schützenverein Ganderkesee.