Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Hunderte Teilnehmer am Martinstag Laternenläufer in der Gemeinde Ganderkesee

Von Andreas Satzke, Andreas Satzke | 11.11.2016, 20:03 Uhr

Die Laternen und Fackeln leuchteten zum Martinstag am Freitag in Ganderkesee und Bookholzberg.

Anlässlich des Martinstags am gestrigen 11. November wurden in Bookholzberg und Ganderkesee Laternenläufe veranstaltet. In Ganderkesee waren über 100 Läufer aktiv, in Bookholzberg waren sogar mehrere Hundert gekommen, um mit ihren Lichtern dem heiligen Sankt Martin zu gedenken. Die Veranstalter waren zuversichtlich die 800 Teilnehmer aus dem Vorjahr erneut erreicht zu haben.

Tradition soll fortgesetzt werden

„Die hohen Teilnehmerzahlen zeigen uns immer wieder, dass Laternenläufe noch aktuell und beliebt sind“, sagt Bastian Heße, Vorsitzender des Orts- und Heimatvereins Bookholzberg. Es sei ihm wichtig, diese Tradition fortzusetzen. Los ging es für den Umzug in Bookholzberg in der Stedinger Straße, angeführt von Hilke Steenken als Sankt Martin mit passendem Umhang auf einem Pferd.

Neben dem Orts- und Heimatverein organisierten die Jugendfeuerwehr, die Pfadfinder „Moorfüchse“, der Spielmannszug und die örtlichen Kindergärten den Laternenlauf. Unterstützt wurden sie dabei von der Polizei. In Ganderkesee ging es für die Laternenträger an der Kirche Sankt Hedwig los, ebenfalls angeführt von einem Sankt Martin auf einem Pferd. Im Anschluss an beide Läufe gab es für die eifrigen Träger noch einen Imbiss.

Veranstalter freuen sich über auswärtige Teilnehmer

Die Veranstalter laden für das nächste Jahr auch auswärtige Besucher ein. „Der Lauf ist für alle, die Interesse haben, nicht nur für die Bookholzberger“, sagt Bastian Heße.