Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ideenflug-Wettbewerb von Airbus Bookholzberger gewinnen mit Wetterballon Hauptpreis

Von Thomas Deeken | 23.11.2018, 20:03 Uhr

Bookholzberg Großer Jubel bei den Mitgliedern der Schülerfirma Elektrotechnik der Bookholzberger Oberschule an der Ellerbäke: Die Jugendlichen haben den Hauptpreis beim Airbus-Ideenflug-Schülerwettbewerb und damit 3000 Euro gewonnen. Am Freitag wurde das Projekt „Ganterflight“ in Berlin ausgezeichnet, teilte Lehrer Björn Hoff mit.

Genau 34.827 Meter hoch hinaus gekommen ist der Wetterballon, den die Schülerfirma entwickelt und im Frühjahr getestet hat. Dieser Ballon, den die Schüler unter Leitung ihres Lehrers und mit Unterstützung des Vereins Ganter-Art in die Stratosphäre schickten, hat neben zahlreichen Messungen auch spektakuläre Stratosphärenfotos gemacht.

„Ganterflight“ in Berlin ausgezeichnet

Mit diesem Projekt hatte sich die Schülerfirma dann für den Ideenflug-Wettbewerb angemeldet. Die gute Nachricht folgte: „Ganterflight“ schaffte es in die Vorauswahl – gemeinsam mit zehn anderen Teams aus Deutschland und Österreich. Diese Gruppen präsentierten am Freitag beim Finale ihre Ideen von der Zukunft der Luft- und Raumfahrt auf dem „Markt der Ideen“. Zu den Konkurrenzteams gehörten beispielsweise der „Drohnenfallschirm“ aus Wien, „Space Changers“ aus Siegburg und „Umkehrpropeller“ aus Braunschweig.

Fünf Bookholzberger Schüler mit dabei

Zur Schülerfirma Elektrotechnik gehören insgesamt 16 Jugendliche. In Berlin waren Marvin Pohl, Neo Dargel, Erik Meinardus, Philip Labuda und Martin Honecker mit dabei.