Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Insassen können sich noch retten Auto mit Gasantrieb steht in Neerstedt in Flammen

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 24.11.2017, 12:30 Uhr

Beim Brand eines mit Gas betriebenen Autos am Donnerstagabend in der Gemeinde Dötlingen hat sich den Rettungskräften der Anblick eines Flammenmeeres geboten.

Auf der Kirchhatter Straße, kurz hinter dem Ortsausgang Neerstedt, war der mit Gas betriebene Mercedes gegen 21.30 Uhr in Brand geraten. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug schon in hellen Flammen. Die beiden Insassen hatten sich noch rechtzeitig aus dem Wagen retten können, berichtet Jannis Wilgen, Pressewart der Feuerwehren der Gemeinde Dötlingen.

Zwei Trupps unter Atemschutz wurden zur Brandbekämpfung eingesetzt, wodurch das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Gas strömt aus brennendem Auto

Das Gas aus dem Fahrzeugtank strömte währenddessen durch das dafür vorgesehene Überdruckventil aus. Bei den Nachlöscharbeiten wurde hydraulisches Rettungsgerät zum Öffnen der Motorhaube eingesetzt. Mit einer Wärmebildkamera wurde das Fahrzeug auf letzte Brandnester abgesucht. Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Insgesamt waren 23 Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen vor Ort. Zur Brandursache ermittelt die Polizei, der Schaden wurde auf 3500 Euro geschätzt.