Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Jahresbericht vorgestellt Feuerwehr Schierbrok-Schönemoor sucht weiter Personal

Von Antje Cznottka | 12.01.2015, 15:51 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr (FFW) Schierbrok-Schönemoor zieht eine durchaus positive Bilanz für das vergangene Jahr. Sowohl der Einsatz bei Bränden als auch die Teilnahme an Wettbewerben haben die Mitglieder der FFW erfolgreich absolviert. Einzig die Personalsituation bereitet Sorgen.

Bei der Jahreshauptversammlung am Freitag im Feuerwehrhaus in Schierbrok wurde allerdings auch deutlich, die FFW Schierbrok-Schönemoor hat – ebenso wie viele andere Freiwillige Feuerwehren – ein Personalproblem. „Momentan halten wir zwar den Personalstand, wenn es aber so weiter geht, sehen wir den kommenden Jahren nicht so positiv entgegen“, erklärte Ortsbrandmeister Bernd Seemann die präventiven Maßnahmen zur Mitgliedergewinnung.

Die vom Landesfeuerwehrverband Niedersachsen gestartete Werbeaktion an Plakatwänden und Bussen sei zwar ein Schritt in die richtige Richtung, habe aber für die FFW Schierbrok-Schönemoor keine Resonanz gezeigt, berichtete Seemann. Darüber hinaus wurden 800 Briefe im Löschbezirk an Menschen zwischen 20 und 25 Jahren verschickt, in denen eine Mitarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr beworben wurde. „Es hat sich kein Mensch gemeldet“, zeigt sich Seemann enttäuscht.

Um die Nachfolge in der FFW Schiebrok-Schönemoor trotzdem langfristig zu sichern, hat die Feuerwehr ihre Jugendarbeit ausgeweitet. Die Kindertagesstätten Schierbrok und Elmeloh sowie die Grundschulen Schierbrok und Heide nutzten die Möglichkeit, sich vor Ort über die Arbeit in der Feuerwehr zu informieren und Fragen zu stellen. Die Grundschule Schierbrok hat die Brandschutzerziehung im vergangenen Jahr in den Unterricht aufgenommen. So soll früh das Interesse der Schüler für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr geweckt werden. „Mit diesen Aktionen haben wir im letzten Jahr begonnen und man merkt schon, dass jetzt mehr Anfragen einlaufen“, beschreibt Seemann. Auch die sogenannten Schnupperdienste, bei denen die angehenden Jugendfeuerwehrmitglieder die Arbeit ausprobieren können, würden gut angenommen. „Einen Neuzugang konnten wir dadurch in diesem Jahr verzeichnen“, erläutert Seemann.

Aktuell besteht die Freiwillige Feuerwehr Schierbrok-Schönemoor aus insgesamt 89 Kameraden und Kameradinnen, davon 51 aktive, 14 in der Altersteilzeit und 24 in der Jugendfeuerwehr.

Insgesamt leisteten die Mitglieder der Feuerwehr 2014 9366 Dienststunden, davon allein 6221 Stunden für die Betreuung und Mitarbeit in der Jugendfeuerwehr.

Auf 31 Einsätze entfielen 738 Stunden. Die Freiwillige Feuerwehr wurde zu 15 Hilfeleistungen wie Wasserschäden oder Tierrettungen, sieben Kleinbränden, drei Mittelbränden und einem Großbrand gerufen.

Die Jahreshauptversammlung nutzen Seemann, Kreisbrandmeister Andreas Tangemann, Bernd Lembke, stellvertretender Gemeindebrandmeister, und Evelyn Breithaupt, Fachbereichsleiterin Sicherheit und Ordnung der Gemeinde Ganderkesee, außerdem um Tobias Steinführer, Marvin Pohl und Thorsten Scharf zu Feuerwehrmännern zu ernennen. Florian Scharf wurde mit der Position des Oberfeuerwehrmanns betraut. Jugendfeuerwehrwart Thomas Paul wurde für seine 25-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt.