Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Jugendliche knallen lieber Silvestertrends in Ganderkesee: Raketen statt Böller

Von Andreas Satzke, Andreas Satzke | 30.12.2016, 13:48 Uhr

Auch in diesem Jahr sind die Ganderkeseer begeisterte Feuerwerkskäufer. Besonders Raketen und Bodenfeuerwerk stehen hoch im Kurs.

Seit Donnerstag gehen auch in Ganderkesee wieder massenhaft Feuerwerkskörper für Silvester über die Ladentische. Schnell soll sich noch eingedeckt werden, um den Jahreswechsel bunt und laut zu feiern. Und auch in diesem Jahr gibt es bestimmte Trends. „Die klassischen Böller sind bei uns kaum noch gefragt“, sagt Silvia Wolf vom Famila-Markt. Nur jüngere Käufer würden noch nach Lautstärke kaufen.

Kaum Neuheiten bei den Böllern

„Die meisten wollen lieber ein optisch schönes Feuerwerk sehen“, berichtet Wolf von den Erfahrungen der letzten Jahre. Deshalb gebe es auch im Bereich der Böller kaum Neuheiten. „Das sind noch die klassischen Modelle, die man von früher kennt“, sagt sie. Im Bereich von Raketen und vor allem Bodenfeuerwerk gibt es aber jedes Jahr etwas Neues. „Wir beobachten da schon im Sommer die Angebote und die Trends“, berichtet Silvia Wolf. Dazu kommen jedes Jahr neue Variationen von Farben und bei der Dauer des Feuerwerks.

So ist das Sortiment der Böller und Knaller auch eher klein gehalten, den Großteil des Angebots bieten verschiedene Batterien, Raketen und anderes Feuerwerk, das eher durch Farben und Muster, als durch Lautstärke punktet.Zu viel Feuerwerk sei aber auch nicht gefragt, versichert Wolf. „Wenn ich an den Himmel schaue, möchte ich auch sehen, welches meines ist und nicht erst suchen müssen“, erklärt sie.

Batterien mit über 100 Schuss Den Trend ein großes Feuerwerk zu genießen sieht auch Theis Abel, stellvertretender Marktleiter des BBM Baustoffhandel Ganderkesee. „Viele wollen nicht so oft zünden müssen, sondern möchten einmal eine Lunte anstecken und dann das Feuerwerk genießen“, sagt er. Dabei gäbe es Batterien mit über 100 Schuss die länger als zwei Minuten ein buntes Feuerwerk liefern.

Die meisten Kunden des Baumarkts seien Impulskäufer. „Vor allem Familien kommen zu uns“, erklärt Abel. „Da entscheiden dann oft die Kinder, für welches Feuerwerk das Geld ausgegeben wird.“ Daher seien auch die Familienpakete, in denen von Knallerbsen bis Raketen alles dabei sei, sehr beliebt. „Damit ist dann Groß und Klein versorgt“, meint Abel. Der Böllerkauf stehe vor allem bei jungen Männern hoch im Kurs.

Aber auch geplante Käufe gebe es. „Wir hatten einen Kunden, der für mehrere hundert Euro Feuerwerk gekauft hat, der wusste natürlich wie viele Raketen und wie viele Böller er haben möchte“, erinnert sich Abel.