Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kabarett in der Mensa Bildung wird in Ganderkesee humorvoll hinterfragt

Von Thorsten Konkel | 14.11.2018, 21:18 Uhr

„Doof sein ist schön“ titelt das Bildungsprogramm, dass die „Kaktusblüte“ allen Junggebliebenen zuteilwerden lässt.

In der Mensa am Steinacker werfen die Dresdner am Donnerstag, 15. November, ab 20 Uhr auch einen neuen Blick auf die Demokratie. „Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man vergessen hat, was man in der Schule gelernt hat“.

Diese Weisheit aus dem Schatz der Dresdner Kabarett-Truppe „Kaktusblüte“ wollen die vier Kabarettisten heute mit zahlreichen Beispielen unterfüttern.

Motto: „Doof sein ist schön“

Unter dem Titel: „Doof sein ist schön“ zeigen die Dresdner, was aus einer bildungspolitischen Katastrophe alles werden kann, ganz nach dem Motto: „Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben, man muss auch fähig sein, dies zu zeigen!“ – und dabei ist so mancher ganz schön kreativ. Es spielen Friedemann Heinrich, Monika Breschke, Uwe Hänchen und Janka Scheudeck. Für diesen Kabarettabend sind noch Karten zu haben. Sie kosten 18 Euro an der Abendkasse. Eine Anmeldung unter der Nummer (04222) 806550 bei der regioVHS ist erwünscht. Der Einlass ist um 19.30 Uhr bei freier Platzwahl.