Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kabarett in Ganderkesee Kleinkunst spießt in Ganderkesee viermal Aktuelles auf

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 04.03.2016, 08:16 Uhr

Kabarettisten spießen bis zum Sommer in der Mensa der Oberschule Ganderkesee aktuelle Themen auf. Die lehrreiche Unterhaltung gibt es auch im Abonnement.

Monat für Monat ein Kleinkunst-Abend in der Mensa der Oberschule am Steinacker, verbunden mit berechtigter Hoffnung auf einen Aufschwung in der Gunst des Publikums: Dr. Wiebke Steinmetz, Kultur-Koordinatorin der regioVHS Ganderkesee-Hude, kündigt vier unterhaltsame Veranstaltungen an, in denen Kabarettisten den Finger in Wunden der Zeit legen und gleichzeitig zum Lachen anregen.

Auftakt mit Thema Pflege

Die Kleinkunst-Abende beginnen jeweils an Donnerstagen um 20 Uhr. Zum Auftakt kommt Sybille Bullatschek am 17. März mit dem Programm „Pflege lieber ungewöhnlich! – Neues aus dem Haus Sonnenuntergang“. Es folgen am 14. April Daniel Helfrich mit „Das halbnackte Grausen. Geschichten von bösen Wichten“, am 19. Mai Lutz von Rosenberg Lipinsky mit „ANGST.MACHT.SPASS“ und am 9. Juni Matthias Jung mit „Generation Teenietus – Pfeifen ohne Ende?!“.

Rabatt für Pflegekräfte

Insbesondere das Pflege-Thema nährt die Hoffnung auf mehr Publikum: Es liegen schon 88 Anmeldungen vor. Im letzten Jahr sind durchschnittlich 68 Kleinkunstfreunde pro Veranstaltung gekommen. „Das Wichernstift nutzt den Rabatt von drei Euro für Pflegekräfte und hat 13 Karten für seine Mitarbeiter geordert“, berichtet Steinmetz.

Kleinkunst im Abonnement

Steinmetz weist besonders auf das Kleinkunst-Abo hin. „Zwölf Euro Ersparnis, das ist doch schon ’was. Und die Karten sind übertragbar.“