Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kampagne im Landkreis Oldenburg Bürgermeisterin bei Ausbildungsaktion mit Trecker auf Tour

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 07.09.2017, 20:24 Uhr

„Ich hätte nie damit gerechnet, dass es mir gelingt, Kühe mit der Hand zu melken und mit dem Trecker zu fahren.“ Das hat Bürgermeisterin Alice Gerken am Donnerstag nach ihrem Praktikum auf dem Milchviehbetrieb Schütte in Hollen gesagt.

Die Bürgermeisterin hatte sich bereit erklärt, für die Aktion „Daumen hoch für Ausbildung“ der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Oldenburg (WLO) nicht nur hinter die Kulissen des „Gemischtwarenladens“ von Wiebke und Cord Schütte mit Ackerbau und Viehzucht zu schauen. Sie hat auch von 7 bis 16 Uhr ordentlich mit angepackt, Kälber gefüttert und Schweine für die „letzte Reise“ verladen, sie ist Radlader gefahren und mit Traktor samt Egge auf Straße und Feld unterwegs gewesen. Außerdem hat sie erfahren, dass zur Landwirtschaft inzwischen auch viel Büroarbeit gehört. Fazit nach dem Praktikum: „Ich bin erschöpft, aber es hat sehr viel Spaß gemacht.“

Immer schwieriger, Leute für Ausbildung zu begeistern

Es werde immer schwieriger, junge Leute für eine Ausbildung zu begeistern, sagte WLO-Geschäftsführer Hans-Werner Aschoff: „Dabei verbaut man sich mit einer Ausbildung ja nicht die Zukunft, sondern man legt ein gutes Fundament.“

Prominente machen mit

Grund genug, die Kampagne „Daumen hoch für Ausbildung“ ins Leben zu rufen, verschiedene Berufe vorzustellen und dafür Prominente vor allem aus Politik und Verwaltung zu gewinnen, die einen Tag lang in den Betrieben die Ärmel hochkrempeln. Wie es beispielsweise Landrat Carsten Harings im Wardenburger Hof oder Harpstedts Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse im Seniorenzentrum Harpstedt ergangen ist, ist – wie weitere Beiträge dieser Aktion – bei YouTube zu sehen.