Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Keine Straftaten registriert Flüchtlinge in Ganderkesee unauffällig für Polizei

Von Reiner Haase | 04.11.2015, 11:15 Uhr

Null Straftaten in den Unterkünften, null Straftaten gegen sie: So bilanziert Markus Voth, Leiter der Polizei in Wildeshausen, die Situation in der und rund um die Notunterkunft in der Turnhalle am Habbrügger Weg in Ganderkesee.

Ebenso unauffällig sei aus polizeilicher Sicht das Geschehen rund um die Sporthallen des Gymnasiums und der Berufsschulen in Wildeshausen. Die Lage sei „sehr ruhig, besonnen und seriös“, sagte Voth am Dienstag. Die Beamten träten den Flüchtlingen als Helfer, nicht als Verfolger von Straftaten gegenüber: Es soll vermieden werden, dass Erinnerungen wach werden an Verhältnisse, vor denen die Menschen geflohen sind.

Lob für Ehrenamtliche

Landrat Carsten Harings lobte am Dienstag den immensen Einsatz und die Flexibilität der professionell und ehrenamtlich Tätigen. Die nächste Herausforderung steht bereits an: An diesem Donnerstag sollen in den Notunterkünften in Wildeshausen weitere 100 Menschen ankommen.