Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kinder im Landkreis Oldenburg Tagespflege wird schon für Dreijährige beitragsfrei

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 18.04.2018, 08:28 Uhr

Mit der Beitragsfreiheit für Dreijährige in Kitas wurde die Befürchtung laut, dass Pflegestellen leerlaufen und Kitas überlastet werden. Der Landkreis Oldenburg beugt mit Beitragsfreiheit für Pflegestellen vor.

Der Landkreis Oldenburg prescht vorneweg beim Thema Beitragsfreiheit in der Kindertagespflege. Sie soll ab dem 1. August für Kinder ab drei Jahren in einer Tagespflegestelle bis zur Einschulung gelten. Der Kreisausschuss hat am Montag die entsprechende Änderung der Beitragssatzung auf den Weg gebracht. Sie muss noch vom Jugendhilfeausschuss beraten und vom Kreistag beschlossen werden.

Gleichstellung das Ziel

Mit der Neuregelung in der Tagespflege reagiert der Landkreis auf den Vorstoß der rot-schwarzen Landesregierung, den Kita-Besuch ab Vollendung des dritten Lebensjahres beitragsfrei zu stellen. Die Ankündigung aus Hannover, die im Juni Gesetz werden soll, hat die Befürchtung geweckt, dass Eltern ihre Kinder aus Kostengründen aus der Tagespflege ab- und in Kitas anmelden. „Da die Kindertagespflege qualitativ gleichrangig zu einer Betreuung in einer Kindertageseinrichtung anzusehen ist, soll sie auch in dieser Hinsicht gleichgestellt werden“, teilt der Landkreis Oldenburg mit.

Planungssicherheit für Eltern

Der Kreisausschuss geht davon aus, dass Niedersachsen auch die Kindertagespflege beitragsfrei stellt. Für den Fall einer Verzögerung sorgten Politik und Verwaltung im Landkreis Oldenburg als Kostenträger schon jetzt für Planungssicherheit für die Eltern.