Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kinder proben für großen Auftritt Ein Krippenspiel in modernem Gewand in Ganderkesee

Von Andreas Satzke, Andreas Satzke | 23.12.2016, 14:09 Uhr

In der Gemeinde Ganderkesee finden am Heiligabend verschiedene Krippenspiele statt. In der Kirche St. Cyprian und Cornelius wird ein vom Kantor geschriebenes Stück präsentiert.

Krippenspiele sind für viele Familien die optimale Einstimmung auf das Weihnachtsfest und den Heiligabend. Im Rahmen kindgerechter Gottesdienste wird die Weihnachtsgeschichte rund um Maria, Josef, Jesus und die Heiligen drei Könige erzählt. Die Varianten, die auch in der Gemeinde Ganderkesee präsentiert werden, sind vielfältig. Mal geht es traditionell zu, mal modern. Letztlich finden jedoch immer die Könige, geleitet von einem Stern, die Krippe mit dem Jesuskind darin.

Drei Engel verdienen sich ihre Flügel

Eine moderne Variante wird den Besuchern der Kirche St. Cyprian und Cornelius vorgespielt. Dafür haben 13 Spieler und zehn Chormitglieder am Freitag das letzte Mal geprobt. Erstmals wird eine Geschichte von Kantor Thorsten Ahlrichs gespielt, die dieser verfasst hat. Bei „Drei Engel oder wie man sich seine Flügel verdient“ geht es um Rafa, Gabri und Micha, drei Engel in Ausbildung. Um sich ihr „el“ am Namensende zu verdienen, müssen sie drei Aufgaben erfüllen. Eine davon ist das Leiten der drei Könige. „Die sind so reich, sind Könige und haben nicht mal ein Navi“, beklagt sich einer der drei Engel. „Aber sie haben ein altmodisches Navi, sie können dem Stern folgen“, entgegnet ein anderer. „Denkt dran, wir müssen Bibelsprache benutzen“, wirft der Dritte ein. Begleitet wird das Spiel von Liedern, die ein zehnköpfiger „Engelschor“ vorträgt.

Kinder sind mit Begeisterung dabei

„Das ist schon etwas Besonderes dieses für uns neue Stück einzuüben“, sagt Rike Hollmann, die gemeinsam mit ihrer Tochter Franca das Spiel mit den Kindern eingeübt hat. Und die Kinder sind mit Begeisterung dabei. „Ich spiele schon seit Jahren mit, aber es ist immer wieder etwas Neues“, freut sich die siebenjährige Antonia. Lutz, der ebenfalls sieben Jahre alt ist, nimmt zum ersten Mal teil. „Ich bin ein bisschen aufgeregt, aber ich freue mich auch sehr auf die Bescherung am Abend“, sagt er. Die zehnjährige Lena ist schon erfahrener, zum ersten Mal darf sie in diesem Jahr die Maria spielen. „Das ist bisher meine Lieblingsrolle“, sagt sie.

Vorführungen um 14.30 Uhr und um 16 Uhr

Auch im Spiel haben alle ihre Lieblingsszenen. „Ich mag den Moment, wenn die heiligen drei Könige den Stern entdecken“, berichtet die neunjährige Milla. Wer sich selbst die Geschichte ansehen möchte, kann sie heute um 14.30 Uhr und 16 Uhr in der Kirche St. Cyprian und Cornelius begutachten. Die reine Spielzeit beträgt eine halbe Stunde. Der Gottesdienst wird eine knappe Stunde dauern. Auch in weiteren Kirchen wird an Heiligabend die Weihnachtsgeschichte gespielt.