Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Kirche am Fahradweg“ Zwischenstopp an der Schönemoorer Kirche

Von Kristina Müller | 26.06.2017, 19:50 Uhr

Mit dem Beginn der Sommerferien kann wieder jeden Sonntagnachmittag die St.-Katharinen-Kirche in Schönemoor besichtigt werden. Zum Auftakt am vergangenen Sonntag kamen wieder viele Durchreisende.

Die Atmosphäre der Kirche bei Kaffee und Kuchen genießen: Seit dem Beginn der Sommerferien ist das wieder an jedem Sonntagnachmittag möglich. Ehrenamtliche bieten dann, wie am vergangenen Sonntag, die Möglichkeit, die „Kirche am Fahrradweg“ zu besichtigen. Ob mit dem Fahrrad oder nicht – an sechs Sonntagen im Sommer sind die Pforten der Kirche offen für Besucher auf der Durchreise, die sich kostenlos, gerne wiederum gegen eine Spende, mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen stärken können.

Bereits zum ersten offenen Tag am vergangenen Sonntag kamen zahlreiche Besucher, um in und an der Kirche am Rande der Wesermarsch Besonderheiten aus der 693-jährigen Geschichte des Backsteinbaus aufzuspüren, unter anderem Bauteile aus verschiedenen Jahrhunderten, Wandmalereien und einen päpstlichen Ablassbrief von 1333, der ihre Geschichte als Pilgerkirche bezeugt.