Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kirchengemeinde St. Hedwig Katholische Gemeinde in Ganderkesee sammelt für Orgel

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 09.07.2016, 21:01 Uhr

Sie klingt nicht mehr so, wie sie es eigentlich sollte: Die Orgel der katholischen St.-Hedwig-Kirche in Ganderkesee ist in die Jahre gekommen und braucht dringend eine Generalüberholung.

„Bewegte Zeiten“ hat das Kirchenmusikinstrument aus dem Jahr 1966 bereits hinter sich: In Ludwigsburg war die Orgel von der Firma Walcker gebaut worden, um später ihren Einsatz in einer Essener Kirchengemeinde zu finden.

Orgel kommt in 1980ern nach Ganderkesee

Dort wurde sie in den 1980er Jahren schließlich nach Ganderkesee verkauft. Seit dieser Zeit habe es wohl drei Neustimmungen der Pfeifen gegeben, berichtet Organist Wolfgang Bierek. „Allerdings ist die Orgel niemals richtig überholt und gereinigt worden“, erinnert er sich.

Instrument klingt nicht mehr ordentlich

Das hat in der Orgel auch hörbare Folge hinterlassen. „Sie klingt einfach nicht mehr“, beschreibt Bierek diesen Umstand. Denn auch zuvor war der Klang niemals auf das Umfeld, die Akustik in der St.-Hedwig-Kirche am Habbrügger Weg, abgestimmt worden. „Einige Pfeifen ertönen darum zu schrill“, erläutert Bierek den Missklang.

Spendenaktion gestartet

Das wollen die Mitglieder des Ausschusses für die Orgelrenovierung nun endlich ändern – doch noch fehlt es an Geld. „Die Kosten für die Überholung betragen etwa 15.000 Euro“, zählt Ausschussmitglied Britta Franke auf. Ein Drittel davon muss die kleine St.-Hedwig-Gemeinde, die Teil der übergeordneten katholischen Gemeinde St. Marien in Delmenhorst ist, nun selbst berappen.

5000 Euro benötigt

Für diesen Betrag von rund 5000 Euro haben die Mitglieder der katholischen Kirchengemeinde in Ganderkesee darum eine Spendenaktion ins Leben gerufen. „Damit das im Grunde besonders klangvolle Instrument mit elf Registern auf zwei Manualen wieder bei Gottesdiensten, Trauungen, Taufen und bei Konzerten erklingen kann“, wünscht sich Bierek.

„Dankeschön-Konzert“

Nach Abschluss der Renovierung, die noch in diesem Jahr stattfinden soll und mehrere Wochen in Anspruch nehmen wird, soll es ein Dankeschön-Konzert für die Spender geben.

Wer spenden möchte, kann sich einen in der Kirche am Habbrügger Weg ausliegenden Flyer mit Spendenmöglichkeiten nehmen – oder er erreicht Orgelausschussmitglied Britta Franke unter der Nummer (0 42 22) 95 15 59.