Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Klimaschutz kann auch gut schmecken Vortrag über regionale und saisonale Produkte

Von Thorsten Konkel | 11.09.2017, 20:13 Uhr

„Zurück zu den Wurzeln: Nahrungsmittel bewusst auswählen und einkaufen“, so lautet der Vortrag, zu dem der Ganderkeseer Seniorenbeirat und die regioVHS an diesem Donnerstag um 19 Uhr ins Alte Rathaus einladen. Der Vortrag findet im Raum 5 statt.

Lebensmittel regional und saisonal auf den Tisch zu bringen, das ist vielen Hausfrauen in Ganderkesee noch aus den Zeiten der „Selbstversorgung“ bekannt. Wie wichtig dieses Thema in unserer heutigen Zeit ist, sollen die Zuhörer von der Referentin Katja Wessolowski vom Regionalen Umweltzentrum (RUZ) Hollen in dem „leckeren Vortrag“ erfahren, so die Ankündigung.

Denn die richtige Lebensmittelauswahl hat auch etwas mit Klimaschutz zu tun: Lebensmittel regional und saisonal einzukaufen ist nicht nur gesund, schont das Klima und den Geldbeutel, sondern unterstützt den Landwirt in der Nachbarschaft.

Lebensmittelkennzeichnungen

Am Donnerstagabend geht es aber auch um die Kennzeichnung auf Lebensmittelverpackungen und wie sie zu verstehen sind. Fragen wie „Woher kommt die Milch?“ oder „Was bedeuten die Stempel auf den Eiern?“ werden beantwortet. Auch, wo überhaupt Milch, Eier, Obst oder Gemüse in der Nachbarschaft frisch vom Hof gekauft werden können, soll den Zuhörern nicht vorenthalten werden. Genussproben runden den informativen und kulinarischen Abend ab.

Das RUZ führt aktuell das Projekt „Wertschätze Regionale Lebensmittel“ durch. Das Projekt war von der Lokalen Aktionsgruppe Leader Wildeshauser Geest mit ihrem Vorsitzenden Rolf Eilers beschlossen worden. Knapp 14000 Euro von rund 34700 Euro Projektkosten steuert Leader hinzu.