Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Klostersommer in Hude Musiker aus Hude treten für guten Zweck auf

Von Reiner Haase | 12.06.2015, 14:36 Uhr

Ensembles aus Hude gestalten den zweiten Abend des Klostersommers in Das Benefizkonzert beginnt am Sonnabend, 4. Juli, um 19 Uhr.

Der „Klostersommer“ des Kulturvereins Impuls bietet den Besuchern des Benefizkonzertes „Musik hilft“ am Sonnabend, 4. Juli, vor der Kulisse der Klosterruine einen Einblick ins Kulturschaffen in Hude. „Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Hude entwickelt sich vom Ort der schaffenden Künste zum Ort der Musik“, erklärt Dr. Jörg Lencer vom Lions-Club Delmenhorster Geest. Der Club will die Einnahmen des Konzertabends den bedürftigsten Familien und Flüchtlingen in Hude und im Landkreis Oldenburg ohne Abzug zuleiten. „Wir haben beste Kontakte zu Schulen, Kirchengemeinden und sozialen Einrichtungen“, erklärt Lencer.

Vielfältiges Programm

von Shanty bis Rock

Bürgermeister Holger Lebedinzew freut sich auf ein „wunderschönes Konzert mit einem tollen Programm“. Bestechen wird die Vielfalt. Unter der Regie Arndt Baecks treten ausschließlich Musiker aus Hude vors Publikum. Beteiligt sind das Chörchen mit Musik aus aller Welt, der Shanty-Chor mit Seemannsliedern, der TonArt-Erwachsenenchor Martin von Maydells, der Bläserkreis mit Jazz und die Band Stone(d)washed mit Rock-Klassikern. Arndt Baeck und Sabine Hermann singen und spielen im Duett Pop- und Rock-Klassiker.

Flüchtlinge aus Eritrea

musizieren mit

Mit dabei ist eine Gruppe in Hude lebender Flüchtlinge aus Eritrea mit Trommeln und selbstgebauten Instrumenten. „Die Schulband der Förderschule hat abgesagt, weil ihr Leiter längerfristig erkrankt ist“, teilt Gertrud Köbsch vom Verein Impuls mit. Janneke Hünger, Leiterin der Flötenschule Hude, will kurzfristig klären, ob ihr Flöten- und Oboen-Ensemble einspringen kann.