Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kommentar Bei Kitaplätzen an Alternativen denken

Meinung – Thomas Deeken, Thomas Deeken | 20.05.2016, 00:57 Uhr

Im Ort Ganderkesee soll ein neuer Kindergarten entstehen. Bei der Planung kommt es zu Verzögerungen. Ein Kommentar von Thomas Deeken

Keine Frage: Der Bedarf an Kindergartengruppen und Krippen ist da. Denn in die Neubaugebiete „Brüninger Weg“ und „Urneburger Feld“ sollen natürlich auch Familien mit ihren Kleinen ziehen. Außerdem gilt es, Flüchtlingskinder zu integrieren. Da sind Rat und Verwaltung mit der neuen Kita auf dem richtigen Weg. Wichtig ist aber auch, die Entwicklung der Kinderzahlen stets vor Augen zu haben und frühzeitig an Alternativen für Eltern zu denken, falls das Projekt nicht wie geplant fertig wird. Die Frage nach einem Plan B von Marion Daniel ist durchaus berechtigt. Der muss ja noch nicht jetzt vorliegen. Aber man sollte daran arbeiten.