Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kommentar Panne bei Abschiebung: Unwürdige Prozedur

Meinung – Thomas Breuer | 11.02.2016, 19:08 Uhr

Demokratie als mutmaßlich für die meisten Menschen geeignetste Staatsform ist kein Wunschkonzert. Diese Erfahrung müssen jetzt die Oberschüler in Bookholzberg machen.

Natürlich ahnen auch sie, dass es für die geplante Abschiebung ihrer drei Mitschüler eine rechtlich einwandfreie Grundlage gibt. Nur ist diese gar nicht das Thema, das ihnen am Herzen liegt.

In der Oberschule, die Integration augenscheinlich hervorragend vorlebt, mischt sich Unverständnis mit Tränen, weil ein gut angelaufener Integrationsprozess mit einem Schlag endet. Das finden viele bitter. Am bittersten freilich ist das für die drei aus dem Kosovo stammenden Jugendlichen, deren Lebensalltag ein weiteres Mal kopfüber geht. Und doch haben die Behörden auf gesetzlicher Basis alles richtig gemacht. Auf welcher Grundlage sollen „nette“ Zuwanderer bleiben dürfen, andere aber nicht?

Unwürdig ist die der Familie widerfahrende Prozedur. Rein in den Bus und wieder raus, kann es nun täglich erneut klingeln. Keine Meisterleistung der Verantwortlichen, die nicht vor Ort zu suchen sind.