Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kommunalwahl im September 2016 Zießler und Ohlenbusch auf SPD-Spitzenplätzen in Ganderkesee

Von Thomas Deeken | 13.01.2016, 14:53 Uhr

Die Ganderkeseer Sozialdemokraten haben sich bereits sehr früh auf ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September dieses Jahres festgelegt. Spitzenkandidatinnen sind die stellvertretende Bürgermeisterin Christel Zießler im Süden der Gemeinde sowie Edith Ohlenbusch im Norden.

Auf ihrer Jahreshauptversammlung im Schwarzen Ross in Bookholzberg haben sich die Mitglieder des Ortsvereins auf eine Reihe von altgedienten und erfahrenen Ratsvertretern und vier Kandidaten geeinigt, die zum ersten Mal mit dabei sind. So sind Doris Josquin, langjährige Vorsitzende des Arbeitskreises der Selbsthilfe- und Initiativgruppen der Gemeinde Ganderkesee (A.S.G.), und Ulf Moritz, ehemaliger Gemeindejugendpfleger und derzeit unter anderem ehrenamtlicher Mitarbeiter im Regionalen Umweltzentrum (RUZ) Hollen, gewählt worden. Außerdem haben sich die SPD-Mitglieder für Marina Münstermann, unter anderem zweite Vorsitzende des VfL Stenum, und für Stephan Bosak, seit zwei Jahren stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender in Ganderkesee, entschieden.

Lara Molde und Ralf Eilers nicht mehr mit dabei

Das bedeutet: Im Süden der Gemeinde wird Christel Zießler den Spitzenplatz auf der Liste einnehmen. Ihr folgen Werner Brakmann, Doris Josquin, Rolf Oetken, Erika Schröter, Dieter Strodthoff, Ulf Moritz und Gustav Förster. Im Norden stehen hinter Edith Ohlenbusch die Kandidaten Heinz-Peter Häger, Marina Münstermann, Marcel Dönike, Detlef Diepenbrock, Fred Molde, Stephan Bosak und Bernd Bischof. Mit diesen beiden Listen will sich die Ganderkeseer SPD den Wählern am 11. September stellen. Nicht mehr mit dabei sind Lara Molde und Ralf Eilers, die aus beruflichen Gründen nicht mehr antreten. Kommentar der stellvertretenden Bürgermeisterin: „Die Wahlen sind sehr harmonisch verlaufen. Ich bin zufrieden. Ich hätte mir aber mehr junge Leute gewünscht.“ Das sei aber, wie in vielen anderen Vereinen, Organisationen und Verbänden, aus beruflichen und familiären Gründen oft problematisch.

Vorschlagsliste für Kreistagswahl beschlossen

In einem dritten Wahlgang beschlossen die Ganderkeseer SPD-Mitglieder die Vorschlagsliste für die Kreistagswahl. Sie wurde laut Pressesprecher Förster mit ebenso großer Einigkeit beschlossen wie die Liste für die Kommunalwahl und wird jetzt an den Unterbezirk der Partei zur Beschlussfassung weitergegeben. Namen wurden nicht bekannt gegeben.