Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Konzert in Bookholzberg Letzter „Blue Monday“ in diesem Jahr

Von Biljana Neloska | 03.11.2018, 16:13 Uhr

Am 12. November gibt es das letzte „Blue Monday“-Konzert des Jahres im Schwarzen Ross – mit elektrifiziertem Blues-Rock von „Twelve BB“.

Die diesjährige Konzertreihe „Blue Monday“ endet am 12. November mit der Band „Twelve BB“ und Blues-Rock im Schwarzen Ross. Zum ersten Mal seit Bestehen der Reihe präsentiert Veranstalter Thomas Schleiken damit nicht akustische Musik, sondern elektrifizierten Blues und Blues-Rock. Die Band spielt Improvisationen von Gitarre und Orgel.

„Gesungen wird mit Power und Emotion“

Die Vorlagen dazu liefern Gitarristen des modernen Blues-Rock wie Derek Trucks, Robben Ford, Joe Bonamassa und Bands wie „Government Mule“. „Die Musik grooved, die Gitarre singt und rockt, die Orgel schreit und gesungen wird mit Power und Emotion“, so Thomas Schleiken. Die Band besteht aus vier Musikern mit jeweils eigener langjähriger Karriere. Im Zentrum des Bandspiels stehen Gitarrist Sven Gattermann und Rafael Jung an Orgel und Piano, mit ihren Instrumenten ständig im musikalischen Dialog. Auch den Part des Leadgesangs teilen sie sich, mal von Song zu Song, mal von Vers zu Vers. Gemeinsam prägen sie den typischen Sound der Band.

Gute Laune und kreativer Spaß

Vom Auftreten eher zurückhaltend, mit seinem grundsoliden Spiel aber im Sinne des Wortes fundamental für die Band, agiert Bassist Wolfgang Hitschler. Der Schlagzeuger Stefan Sontag verbindet seine in unzähligen Auftritten mit Popbands erworbene Präzision im Timing mit einer gehörigen Portion guter Laune und kreativem Spaß am Spiel, heißt es in der Veranstaltungsankündigung. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr im Schwarzen Ross, Übern Berg 2. Einlass ist ab 19 Uhr. Karten gibt es für 16 Euro im Vorverkauf unter Telefon (0421) 363636 und an der Abendkasse.