Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kopf eingeklemmt Feuerwehr befreit dreijähriges Mädchen in Bookholzberg

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 19.07.2016, 18:58 Uhr

Die Feuerwehr Bookholzberg hat am Dienstagnachmittag ein eingeklemmtes Kleinkind befreit.

Nach Angaben des stellvertretenden Gemeindefeuerwehr-Sprechers Christian Zoschke war das dreijährige Mädchen kurz vor 14 Uhr beim Spielen mit dem Kopf im Treppengeländer eines Wohnhauses an der Straße Zur Bienenweide in Bookholzberg steckengeblieben.

Großaufgebot der Rettungskräfte vor Ort

Die Feuerwehr Bookholzberg befreite das Kind, indem eine Strebe des Geländers entfernt wurde. Das Kind konnte unverletzt an die Eltern übergeben werden. Vorsorglich waren neben der Feuerwehr, die mit zwölf Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen angerückt war, auch noch der Rettungsdienst und ein Notarzt alarmiert worden.

Zum Trost einen Teddy

Das Kind wurde mit einem Feuerwehr-Teddy getröstet. „Für Einsätze, bei denen Kinder betroffen sind, haben wir vorsorglich immer kleine Teddys dabei“, sagte Zoschke. Für die Feuerwehr sind Einsätze wie der in Bookholzberg nicht neu. Fast genau vor zwei Jahren, am 31. Juli 2014, hatte ein Kind in Ganderkesee beim Spielen den Kopf ins Treppengeländer gesteckt und war steckengeblieben. Im Anschluss an seine Rettung wurde es ebenfalls mit einem Teddy getröstet.