Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kostümbörse Ganderkesee Passendes für den närrischen Auftritt

Von Biljana Neloska | 21.01.2019, 21:19 Uhr

Die Kostümbörse zum Ganderkeseer Fasching ist gestern gestartet und „sehr gut angelaufen“, sagte Organisatorin Elfriede Meyer kurz nach Beginn der Börse.

Kostüme, Accessoires und Perücken können im Von-Seggern-Haus an der Rathausstraße 19 im Ortskern beim Kostümbörsen-Team – Elfriede Meyer, Brigitte Ewald und Christa Rediske – an verschiedenen Terminen abgegeben werden. Die drei organisieren die Kostümbörse ehrenamtlich und auch schon zum zwölften Mal.

„Wir nehmen die Sachen an und versuchen natürlich, unseren Auftraggebern auch gerecht zu werden“, erklärte Meyer. Wenn mal ein kleiner Knopf fehlt, für den sich ein Ersatzknopf annähen lässt, sei das nicht ganz so schlimm, so die Organisatorinnen. Insgesamt sollten die Stücke aber heil, sauber und in gutem Zustand sein, damit sie auch gut weiterverkauft werden können.

Annahme- und Verkaufstage

Annahmetage sind Montag, 28. Januar, 17 bis 19 Uhr, Mittwoch, 23. und 30. Januar, 11 bis 13 Uhr, Freitag, 25. Januar und 1. Februar, 17 bis 19 Uhr, sowie Samstag, 26. Januar und 2. Februar, 11 bis 13 Uhr. In dieser Zeit ist laut Organisationsteam kein Kauf beziehungsweise Verkauf möglich.

Verkauft wird das Faschingszubehör dann ab dem 8. Februar zwischen 17 und 20 Uhr – erstmals zum Start an einem Freitag. Weitere Verkaufstermine sind Montag, 11. und 18. Februar, 17 bis 19 Uhr, Freitag, 15. und 22. Februar, 17 bis 19 Uhr sowie Samstag, 9., 16. und 23. Februar, 11 bis 14 Uhr. Auszahlung beziehungsweise Kleiderrückgabe ist ausschließlich am Montag, 11. März, zwischen 18 und 19 Uhr.