Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kreatives von 30 Ausstellern Hobbykünstlermarkt zurück im Schützenhof

Von Dirk Hamm | 25.10.2015, 20:22 Uhr

Es ist schon ein paar Jahre her, dass zuletzt im Schützenhof Ganderkesee ein Hobbybasar zum Stöbern und Kaufen einlud. Jetzt haben die neuen Betreiber der Gaststätte, Markus Hansen und Michaela Berardinelli, die alte Idee aufgegriffen und am Sonntag erstmals wieder einen Hobbymarkt veranstaltet.

Mit Erfolg, bilanzierte Hansen am Nachmittag kurz vor Ende des Basars: „Es war zeitweise richtig voll.“ Mehr als 500 Besucher kamen über den Tag verteilt in den Schützenhof, schätzt der Wirt. Rund 30 Hobbykünstler aus Ganderkesee und der Region hatten in den beiden Ausstellungssälen ihre Stände aufgebaut.

Und da die Adventszeit langsam näher rückt, waren bereits viele weihnachtliche Motive zu entdecken. Auch am Stand von Ingrid und Uwe Schweers sowie Petra Woitowitz blickte der Weihnachtsmann auf die neugierigen Besucher. Kreiert wurde er in der 3-D-Origami-Technik, bei der mehr als 1000 kleine gefaltete Papierblättchen zusammengesetzt und verklebt werden. Rund 25 Arbeitsstunden benötigt es, um so etwa einen bunt schillernder Papagei entstehen zu lassen, der an dem Stand ebenfalls zu entdecken war, verriet Petra Woitowitz.

Auch im Oktober 2016 soll es einen Hobbymarkt geben

Auch sonst gab es viel Ausgefallenes zu erstehen, etwa gehäkelte Perlenketten, fantasievolle Verpackungen und Sterne aus Papier oder individuell gestaltete Glückwunschkarten zu jedem denkbaren Anlass. Auch Kulinarisches hatte der Hobbymarkt zu bieten, denn die Stuhrerin Birgit Milster hatte ihre erlesenen selbst gemachten Marmeladen, Dips und Essig mitgebracht.

Nach dem ermutigenden Neustart des Hobbykünstlermarkts möchte Markus Hansen die zweite Auflage im Oktober 2016 folgen lassen. Ob eventuell zusätzlich auch ein Osterbasar organisiert wird, stehe noch nicht fest.