Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kriminalität in Ganderkesee „Aufgehört, die Einbrüche ins Kirchenbüro zu zählen“

Von Katja Butschbach | 31.12.2015, 18:46 Uhr

In das Büro der evangelischen Kirchengemeinde an der Straße Ring sind erneut unbekannte Täter eingebrochen. Sie stahlen mehrere Gegenstände aus dem Büro.

Wie Pastorin Susanne Bruns auf dk-Nachfrage berichtete, erbeuteten die Täter die Kaffeekasse, ein transportables Telefon – und ein paar Kugelschreiber. Sie habe bereits aufgehört, die Einbrüche in Kirche und Gemeindehaus zu zählen, erklärte die Pastorin. Die Hauptschäden seien wie immer an den Schränken und am Fenster. „Bei uns gibt es nichts zu finden“, sagt die Pastorin. „Die Kollekten kommen, wie in jedem Unternehmen auch, direkt zur Bank.“ Lediglich Akten, Gemeindekirchenratsprotokolle und Kopierpapier befänden sich in den Räumen. Bei ihr herrscht somit vor allem Unverständnis darüber, „was die meinen, warum sich das lohnen könnte“. Ein Einbruch stelle für den Täter schließlich auch ein Risiko dar.

„Es gab keinen Vandalismus“

Zwischen Dienstag, 29. Dezember, 13 Uhr, und Mittwoch, 30. Dezember, 8 Uhr, drangen die Täter laut Mitteilung der Polizei in das Gemeindehaus ein. „Die Höhe des entstandenen Schadens ist bislang nicht zu beziffern“, erklärte die Polizei am Donnerstag. „Es gab keinen Vandalismus“, sagte die Pastorin.

Zusammenhang mit vorangegangen Taten unklar

Ob der Einbruch mit vorangegangen Taten zusammenhängt, ist laut Polizei derzeit völlig unklar. Bereits Mitte 2015 hatte es einen Einbruch in das Gemeindehaus und in die St.-Cyprian-und-Cornelius-Kirche gegeben. Immer wieder seien Kirchengebäude auch andernorts Ziel von Einbrechern.

Nach den Einbrüchen erwägt die Pastorin, was präventiv gegen Einbrüche getan werden könnte: So sei es denkbar, Ziergitter an den Fenstern anzubringen. Ob dies etwas bringe, müsse aber noch diskutiert werden. Es handele sich um erste Ideen.

Glaser erneut im Einsatz

Eine Mitarbeiterin der Kirche hatte den Einbruch festgestellt. Pastorin Bruns äußerte sich angesichts der Häufung der für die Täter zudem sinnlosen Einbrüche frustriert. Wie nach jedem Einbruch ist nun wieder der Glaser im Einsatz, um die Schäden nach der Tat auszubessern.

Um Hinweise zu der Tat bittet die Polizeidienststelle in Ganderkesee unter der Telefonnummer (04222) 94460.