Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Küchenbrand im Obergeschoss Feuerwehr rettet Mann in Ganderkesee aus brennender Wohnung

Von Thorsten Konkel und Thomas Deeken | 03.07.2018, 14:33 Uhr

Bei einem Brand in einem zweigeschossigen Haus unmittelbar neben der Ganderkeseer Feuerwehr haben die Brandbekämpfer am Dienstagvormittag einen der Bewohner über eine Leiter aus dem brennenden Obergeschoss befreit.

Zu einem Wohnungsbrand ist es am Dienstagvormittag in einem Mehrfamilienhaus an der Urneburger Straße/Ecke Grüppenbührener Straße in direkter Nachbarschaft zur Feuerwehr Ganderkesee gekommen. Das gesamte Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar, sagte Ortsbrandmeister Axel Hollmann nach dem Einsatz. Personen wurden laut Polizei nicht verletzt.

Feuer von Bewohnern bemerkt

Bewohner des Hauses, die im Erdgeschoss des Gebäudes wohnen, hatten gegen 11 Uhr Flammen und Rauch aus dem Küchenfenster des Obergeschosses heraus bemerkt und sofort Feuerwehr und Polizei informiert. Von den vier Personen, die oben wohnen, waren zum Zeitpunkt des Brandes nur zwei zu Hause. Ein Bewohner konnte sich selbstständig in Sicherheit bringen, ein anderer begab sich auf den Balkon und wurde mit einer Leiter von der Feuerwehr gerettet.

Das Feuer, das nach ersten Erkenntnissen in der Küche ausgebrochen war, war gegen 11.40 Uhr endgültig gelöscht. Die Brandursache ist nach Angaben der Polizei noch nicht bekannt. Und auch zur Schadenshöhe gab es noch keine Angaben. Die Gemeinde Ganderkesee kümmert sich derzeit um die Unterbringung der zehn Bewohner des Hauses.

33 Feuerwehrleute im Einsatz

Gegen 12.30 Uhr war der Einsatz am Brandort für Polizei und Feuerwehr beendet. 33 Feuerwehrleute der Ortswehren Ganderkesee und Havekost-Hengsterholz sorgten dafür, dass das Feuer gelöscht wurde.