Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kulinarischer Botschafter Gütesiegel für Landbäckerei Tönjes aus Ganderkesee

Von Antje Cznottka | 09.06.2015, 16:09 Uhr

Zum dritten Mal trägt der Butterkuchen der Landbäckerei Tönjes den Titel „Kulinarischer Botschafter Niedersachsen“. Schon 2012 und 2014 wurde der Kuchen der Ganderkeseer Bäckerei beim Wettbewerb „Kulinarisches Niedersachsen“ der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft ausgezeichnet.

In diesem Jahr wurde darüber hinaus auch der Kürbisstuten der Landbäckerei mit dem Gütesiegel der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft ausgezeichnet. „Wir haben über unsere Verkaufsschlager nachgedacht. Wenn die Kunden überzeugt sind, sollte es auch der Jury schmecken“, berichtet Sabine Tönjes. Tatsächlich hat auch der Kürbisstuten die Jury überzeugt und Sabine Tönjes wurde das Siegel jetzt in Hannover überreicht.

Butterkuchen schmeckt auch Ministerpräsident Weil

Ein wichtiges Kriterium bei der Bewertung sei die Regionalität. „Wir backen den Stuten aus Kürbissen, die uns Ganderkeseer Hobbylandwirte bringen“, sagt Tönjes. Einige brächten nur zehn Stück, andere gleich ganze Lastwagenladungen. In Hannover konnte sich auch Ministerpräsident Stephan Weil, Schirmherr des Wettbewerbs, von der Qualität des Butterkuchens überzeugen. Sabine Tönjes hatte rund 20 Bleche Butterkuchen und 100 Kürbisstuten mit nach Hannover gebracht. Nach einer Kostprobe vergab der Ministerpräsident das Prädikat „Lecker“. Der Erfolg gibt ihm recht, Sabine Tönjes musste weder Kürbisstuten noch Butterkuchen wieder zurück nach Ganderkesee transportieren.