Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kurse der regioVHS laufen bereits Haus Cristina in Rethorn als Seminarhaus offiziell eingeweiht

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 23.09.2016, 09:44 Uhr

Jetzt ist es offiziell: Das neue Seminarhaus der regioVHS im Haus Cristina in Rethorn ist eingeweiht. Am Donnerstagabend gab es eine große Feier mit vielen Dozenten, Nachbarn, Freunden und Vertretern aus Rat und Verwaltung. Inzwischen laufen mehr als 20 Kurse.

„Wir haben heute nur einen Tagespunkt: feiern!“ Das hat Dr. Jens Kohne, neuer Leiter der regioVHS, am Abend gesagt. Er und sein Team hatten rund 100 Dozenten, Nachbarn, Freunde der regioVHS sowie Vertreter aus Rat und Verwaltung eingeladen, um das neue Seminarhaus der Volkshochschule offiziell einzuweihen. Und das bei Bratwurst, Getränken und Irish Folk der Shannons – geplant als lockeres Fest mit der Möglichkeit, sich näher kennenzulernen.

„Vielleicht belegen Sie ja mal einen Kurs bei uns!?“

Kohne forderte die Gäste auf, die renovierten Räume anzuschauen und viele Fragen zu stellen. Seine Hoffnung dabei: „Vielleicht belegen Sie ja mal einen Kurs bei uns!?“

Seit drei Wochen Kursangebote

Geöffnet wurden die Pforten des Hauses allerdings nicht erst am Donnerstag. Vielmehr werden schon seit etwa drei Wochen Kurse angeboten. „Mit Yoga haben wir angefangen“, informierte Doris Hanken, Programmbereichsleiterin für berufliche Bildung , die ein Extra-Lob von Kohne und vom Ersten Gemeinderat Rainer Lange für ihren großen Einsatz erhielt. Sie habe gerödelt und eingeräumt und sei mit ihrem Team, so Lange, punktgenau fertig geworden: „Hinten gingen die letzten Handwerker raus. Und vorne kamen die ersten Kursteilnehmer rein.“

Mehr als 20 Kurse laufen bereits

Inzwischen finden mehr als 20 Kurse in den sechs verschieden großen Unterrichtsräumen vom Töpfern bis zum Weben statt. „Alles, was zuvor im Bürgertreff Schierbrok war, ist jetzt in Rethorn“, erläuterte Doris Hanken. Hinzu komme der größere Raum für den Sprachunterricht, der unter anderem den knapp 20 Flüchtlingen gegeben wird, die im zweiten Gebäude des Hauses Cristina leben.

Gemeinde ist Untermieter

Vermieter des Hauses Cristina, das ursprünglich mal als Erholungszentrum für die Arbeiterwohlfahrt (Awo) gebaut wurde, bleibt weiterhin das Berufsförderungswerk der Stiftung des Landes Niedersachsen, das dort früher Umschüler ausgebildet hat. Mieter ist jetzt der Landkreis Oldenburg. „Und die Gemeinde ist jetzt Untermieter in beiden Häusern – für die nächsten zehn Jahre“, erklärte Lange.

Bildungsausschuss ebnet Weg für Umzug ins Haus Cristina

Zur Erinnerung: Im November des vergangenen Jahres hatte der Ausschuss für Bildung und Kultur mit seinem einstimmigen Votum, den Mietvertrag für den Bürgertreff in Schierbrok zu kündigen und die dortige Außenstelle der Gemeindebücherei in die Grundschule Schierbrok zu verlagern, den Weg für einen Umzug der regioVHS ins Haus Cristina geebnet.