Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Landesforsten laden nach Ahlhorn ein Hoffest in Ahlhorn rund um Holz, Wald und Fisch

Von Thorsten Konkel | 30.08.2015, 10:12 Uhr

Ende September bietet das Hoffest 2015 in der Teichwirtschaft Ahlhorn Aktionen zum Mitmachen. Schwerpunkt ist das Thema Holz. Das Waldpädagogikzentrum informiert die Besucher.

Ahlhorn. Am Sonntag, 27. September 2015, laden die Niedersächsischen Landesforsten von 11 bis 17 Uhr zum Hoffest auf dem Gelände der Teichwirtschaft in Ahlhorn, Vechtaer Straße 3, ein. „Anlässlich des Tages der Regionen liegt der Schwerpunkt des Festes und seiner Angebote in diesem Jahr auf dem Holz, das in unseren Wäldern herangezogen und nachhaltig geerntet wird“, erläutert Regina Dörrie, Leiterin des Forstamtes Ahlhorn.

Fest wird seit 2007 gefeiert

Fast 60000 Kubikmeter Holz werden jährlich im Forstamt Ahlhorn geerntet und vermarktet. Seit 2007 nimmt das Forstamt mit einem umfangreichen Hoffest am jährlichen Tag der Regionen, einer bundesweiten Initiative zur Stärkung der regionalen Wirtschaftskreisläufe, teil. „Unsere Veranstaltung findet in diesem Jahr eine Woche vor den anderen Veranstaltungen statt“, erläutert Fischwirtschaftsmeister Friedrich von Heydebrand, „das erleichtert uns das anschließende Abfischen, und interessierte Besucher haben so an zwei Sonntagen Gelegenheit zum Besuch der verschiedenen Angebote in der Gemeinde.“ Bei gutem Wetter erwartet das Forstamt bis zu achttausend Besucher.

Kaltblutpferden bei der Arbeit zuschauen

Diesmal werden Kaltblutpferde Baumstämme von einer Holzerntemaschine zu einem mobilen Sägewerk ziehen. Dort werden die Stämme zu Anschauung verarbeitet. Passend zum Thema Holz wird der Verband der Zimmermeister eine Ausstellung präsentieren, die Holz als Baumaterial vorstellt.

Jede Menge Kunsthandwerk, kulinarische Leckereien und spannende Mitmachaktionen sollen das Hoffest abrunden und laut den Landesforsten bei Groß und Klein für Spaß, Wissensvermittlung und natürlich auch Unterhaltung sorgen.

Auch das Waldpädagogikzentrum des Forstamtes bietet wieder verschiedene Mitmachaktionen an, neben der Hüpfburg gibt es das Baumkletterangebot, und die Dorfhelferinnen der Landwirtschaftskammer warten mit dem Glücksrad auf.

Frischer Saft, Wildgulasch und Forellen

Erstmals werde auch selbst Saft gepresst: „Wir wollen die Äpfel unserer Streuobstwiesen rund um die Teiche ernten und mit einer mobilen Saftpresse verarbeiten“, schildert Klaus Benthe vom Waldpädagogikzentrum eine weitere Neuheit des Hoffestes 2015 der Ahlhorner Teichwirtschaft.

Der Saft wird direkt nach dem Pressen verkauft. Das Hoffest soll auch wieder als ein Schaufenster für die Teichwirtschaft Ahlhorn dienen.

Darum gibt es neben dem Verkauf frisch geräucherter Forellen auch viel Fisch in weiteren Varianten. Und neben Bier und Bratwurst wird in diesem Jahr erstmals auch Wildbret angeboten:

Das Wildgulasch als ein leckeres Ergebnis der Jagd in den Ahlhorner Wäldern.