Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Landkreis ist am Zug Ganderkeseer Ausschuss stimmt gegen großes Windrad

Von Katja Butschbach | 08.10.2015, 18:17 Uhr

Gegen eine neue 200-Meter-Windenergieanlage hat sich am Mittwoch der Verwaltungsausschuss ausgesprochen. Dies teilte die Gemeinde am Donnerstag mit.

Laut Fachbereichsleiter Peter Meyer benötigt der Landkreis das Einvernehmen der Gemeinde, wenn er im Außenbereich eine Baugenehmigung erteilen will. Diese wurde nun im nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss versagt. Grund seien allgemeine Bedenken, die gegen Windenergie vorgebracht werden. Nun sei die Gemeinde aus dem Thema raus und der Landkreis am Zuge.

Landkreis muss sich äußern

Der Landkreis könne die Anlage nicht genehmigen – komme er aber zu dem Ergebnis, dass die Gemeinde das Einvernehmen „in rechtswidriger Weise“ versagt habe, könne der Landkreis das Einvernehmen ersetzen. Nun müsse sich der Landkreis äußern, wie er sich entscheide.

Laut Peter Nieslony vom Bauordnungsamt im Kreishaus muss der Landkreis zunächst die Gründe der Gemeinde erfahren und würdigen und dann davon die weitere Entscheidung abhängig machen.