Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Landtage Nord 2015 in Wüsting Herz für Landtage Nord schlägt auch in Litauen

Von Reiner Haase | 30.07.2015, 20:52 Uhr

Hude und die Region Salcininkai untermauern die Freundschaft mit einem Vertrag. Zu den Landtagen Nord in Wüsting zieht die Litauer das Interesse an landwirtschaftlichen Fragen.

Die Agrar- und Freizeitmesse Landtage Nord in Wüsting ist von Freitag, 21. August, bis Montag, 24. August, zum zwölften Mal ein Branchentreff der Agrarwirtschaft. Die Veranstalter Helmut Urban und Ute Thümler erwarten nach eigenen Angaben wieder rund 70000 Besucher. Die Delegation mit der weitesten Anreise dürfte aus Litauen kommen; sie legt auf dem Weg in die Gemeinde Hude rund 1500 Kilometer zurück.

Ländlich geprägte Region

Die vierköpfige Abordnung aus der Region Salcininkai im Südosten Litauens mit dem stellvertretenden Landrat Andzej Andruskevic an der Spitze sucht die Gelegenheit, sich einen Überblick in der Landwirtschaft zu verschaffen. Die weitläufige Region mit großen freien Flächen und Wäldern sei landwirtschaftlich geprägt, erläutert der Huder Wirtschaftsförderer Roland Arndt. Fragen zur Agrarwirtschaft seien dort von besonderem Interesse. Das habe sich beim letzten Besuch aus Salcininkai auf den Landtagen Nord vor zwei Jahren erwiesen.

Moderne Technik in der Praxis

Den Gästen wird in Wüsting viel geboten. Landwirte, Lohnunternehmer und Menschen mit Interesse für die Landwirtschaft, Fachleute und Laien finden bei den Landtagen Nord einbreites Angebot zu den Themen Land- und Stalltechnik. Anschaulich wird die moderne Technik in Praxisvorführungen dargestellt. Für ein breites Publikum wird die Messe auch durch Präsentationen für Haus und Garten, Tierschauen und Wettbewerbe mit Bezug zum ländlichen Raum bis hin zu Springturnieren interessant.

Freundschaft wird besiegelt

Das Messeprogramm zieht die Litauer in die Gemeinde Hude, aber auch die Unterzeichnung eines Freundschaftsvertrags mit der Gemeinde Hude am Sonnabend, 21. August, um 18 Uhr in der Sankt-Elisabeth-Kirche. Der Akt wird feierlich von Beiträgen des Männergesangvereins Singkreis Langenberg umrahmt.