Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Landtage Nord 2016 in Wüsting Landtage Nord in Wüsting kratzen am Besucherrekord

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 21.08.2016, 20:33 Uhr

Die Landtage Nord in Wüsting gehen am Montag, 22. August, in die letzte Runde. Gestern zeichnete sich ab, dass der Besucherrekord von 70000 wieder erreicht wird.

„Heute ist hier der Bär los“, sagte Helmut Urban am Sonntagnachmittag, 21. August, mit Blick aus dem Messebüro auf das bunte Treiben bei den Landtagen Nord. „Gezählt haben wir noch nicht, aber gefühlt ist es heute der bestbesuchte Sonntag überhaupt“, ergänzte der Veranstalter der Agrar- und Verbrauchermesse. Er erwarte, dass bei der Schlussbilanz nach dem Verriegeln der Tore am Montag, 22. August, um 18 Uhr 70000 Besucher herauskommen. Auf diesem Niveau haben sich die Besucherzahlen seit Jahren eingependelt.

Verkehrsprobleme gelöst

Das Hauptproblem sei es gewesen, den Verkehr aus Richtung Autobahn zügig auf die Parkplätze zu bekommen, und das sei gut gelöst worden, stellte Urban fest. Zu verdanken sei das den sehr engagierten Messe-Mitarbeitern.

Ruhige Tage fürs DRK

Urban hat beim DRK nachgefragt und erfahren, dass es keine besonderen Zwischenfälle gegeben hat. „In anderen Jahren sind Besucher von Wespen gestochen worden. Auch das ist ausgeblieben“, stellte Urban gestern zufrieden fest.

Vielfalt auch am Schlusstag

Die Tore zum Messegelände in Wüsting werden am Montag, 22. August, um 18 Uhr geschlossen. Davor gibt es ab 9 Uhr an über 600 Ständen Informationen und Kontaktmöglichkeiten für Fachleute aus dem Agrarbereich und für Verbraucher. Dazu gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm. So beginnen im großen Tierschauring 1 vor dem Festzelt um 10 Uhr Reitwettbewerbe im Rahmen der 40-Plus-Champion-Tour Weser-Ems und zwischendurch, ab 13 Uhr, ein Showprogramm, unter anderem mit Vorführungen alter Landmaschinen und Vorführungen der Schafscherer.

Aktionen für Kinder

Die Schafscherer sind auch im Tierschauring 2 und im Tierzelt aktiv. Schaf- und Rinderrassen werden vorgestellt. Spinnerinnen und Filzerinnen lassen sich über die Schulter blicken. Auf dem Versuchsfeld werden um 13 Uhr Maschinen aus der Land- und Kommunaltechnik vorgeführt. Um 11 Uhr und um 15 Uhr können Kinder mit den Treckerfreunden Wöschenland Kartoffeln ernten (und behalten), gleichzeitig gibt es Besichtigungen der Biogasanlage. Zahlreiche Angebote für Kinder gibt es ganztätig, unter anderem ein Maislabyrinth.

Modenschau im Festzelt

Am Schlusstag um 14 Uhr ist das große Festzelt schon traditionell gut gefüllt, vor allem von Frauen. Dann zeigt die Firma Mode W aus Elsfleth in einer Modenschau Kleidung und Accessoires aus der aktuellen Kollektion.