Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Landtagswahl am 15. Oktober Die Übersicht zur Wahl für Ganderkesee

Von Mareike Bader | 13.10.2017, 19:42 Uhr

Wie soll der neue niedersächsische Landtag aussehen? Darüber dürfen morgen 25.038 Wähler in der Gemeinde Ganderkesee entscheiden.

Vor drei Wochen wurde der neue Bundestag gewählt. Nun steht die nächste Wahl vor der Tür.

Am morgigen Sonntag geht es nun darum, über die Sitzverhältnisse des nächsten niedersächsischen Landtages abzustimmen. Das dürfen in der Gemeinde Ganderkesee 25.038 Wahlberechtigte. „1499 Personen dürfen das erste Mal den Landtag wählen. Exakt 14 Personen davon durften noch nicht bei der Bundestagswahl am 24. September abstimmen, weil sie erst danach das 18. Lebensjahr vollendet haben“, teilt Gemeindesprecher Hauke Gruhn mit.

Die Wahllokale bleiben gleich

Wer zur Wahl steht, können Sie dem Muster-Wahlzettel entnehmen. Keine Änderung gibt es bezüglich der Wahllokale. Die Wähler dürfen zwischen 8 und 18 Uhr an denselben 35 Orten nach Vorlage des Personalausweises oder der Wahlbenachrichtung abstimmen, wie bei der Bundestagswahl.

Ihre Stimme haben bereits 2774 Briefwähler, bei der Bundestagswahl hatten etwas mehr als 4000 Briefwähler abgegeben.

265 Wahlhelfer sind am Sonntag im Einsatz

Während die Wahllokale geöffnet sind und bei der Stimmauswertung ab 18 Uhr sind 265 Wahlhelfer im Einsatz. Trotz Herbstferien habe es keine großen Lücken gegeben, berichtet Gruhn.

Sobald die einzelnen Wahlbezirke ausgewertet sind, können die Ergebnisse über die Homepage der Gemeinde eingesehen werden. Eine Ergebnispräsentation im Rathaus gibt es nicht, dafür ab 17.30 Uhr im Kreishaus in Wildeshausen.