Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Landwirtschaft im Landkreis Oldenburg Radtouren-Projekt klärt über Landwirtschaft auf

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 29.09.2016, 16:12 Uhr

Das Projekt „Kiek inʾt Land“ gibt Einblicke in die Landwirtschaft in der Region. Die erste Fahrradstrecke wird am 2. Oktober vorgestellt.

Spannende Einblicke in die Landwirtschaft im Landkreis Oldenburg können Besucher am Sonntag, 2. Oktober bei der Eröffnung der „Fahrradroute der Landwirtschaft“ bekommen. An diesem Tag wird der Abschnitt in der Gemeinde Großenkneten feierlich eröffnet. Start ist auf dem Hof Meyer in Huntlosen. Der Rundkurs führt entlang von zehn 10 Stationen bis nach Großenkneten und zurück. Die Themen Tierhaltung, Ackerbau, Umweltschutz und Hofgeschichten sind an den Infostationen vertreten.

Kälber, Fresser und Schweine

Alle landwirtschaftlichen Betriebe haben am Ausarbeiten der Route mitgewirkt und ihre Ideen einfließen lassen. So auch Karsten und Christoph Oltmann, die Einblicke in ihren Bullen- und Schweinestall bieten. „Bei den Bullen kann man die Kälber sehen, wenn man durch ein Fenster blickt. Die Idee kam uns erst während der Gestaltung des Infoschildes für den Schweinestall“, erklärt Karsten Oltmann. Seine Familie bemüht sich, die Landwirtschaft transparent darzustellen. „Wir haben nichts zu verbergen“, ergänzt sein Sohn Christoph. „Deshalb nehmen wir auch am Projekt teil und freuen uns auf den Dialog mit interessierten Leuten.“ „Kiek in Stall“ steht auf dem Schild, das am Fenster erklärt, was der Besucher sieht. Es sind die Bullen, die in dieser Phase „Fresser“ genannt werden, weil die Futteraufnahme nun am größten ist. Ein weiteres Schild befindet sich am Schweinestall.

Anfang weiträumig geplanten Projekts

Das Projekt „Kiek inʾt Land“ wird vom Kreislandvolkverband und dem Kreislandfrauenverband gemeinsam entwickelt. Es sind rund 80 Stationen im ganzen Landkreis und den Städten Delmenhorst und Oldenburg geplant. Eröffnet wird am Sonntag der erste Abschnitt, der in der Gemeinde Großenkneten liegt. Radtouren durch andere Gemeinden werden später sukzessive vorgestellt.