Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Leader-Unterlagen eingereicht Wildeshauser Geest will gefördert sein

Von Reiner Haase | 20.01.2015, 19:28 Uhr

Die Wildeshauser Geest ist jetzt förmlich im Rennen um weitere Fördermittel aus dem Leader-Programm der Europäischen Union. Der Vorstand der lokalen Aktionsgruppe hat die Bewerbungsunterlagen jetzt in Oldenburg im Amt für regionale Landesentwicklung abgegeben.

Mit Leader-Mitteln werden innovative Projekte im ländlichen Raum unterstützt. Sie sind im Regionalen Entwicklungskonzept zusammengefasst, das auch Vorschläge und Ideen aus der Beteiligung der Öffentlichkeit umfasst. Rolf Eilers, Sprecher der Aktionsgruppe, erinnert, dass sich daran im Herbst 2014 mehr als 150 Personen beteiligt haben.

40 Regionen können auf Leader-Zuschüsse hoffen; 51 Regionen haben sich beworben. Die Unterlagen werden bis Ende Januar geprüft. In einem Arbeitsgruppentreffen im April werden die Prüfergebnisse abgestimmt. Danach wird mit Punktwerten eine Reihenfolge der Entwicklungskonzepte festgelegt. Im Mai werden die Ergebnisse veröffentlicht.