Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Lesung in der Reihe „Kriminacht“ Oldenburg-Krimi im Kulturhaus Müller in Ganderkesee

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 04.10.2016, 15:45 Uhr

Um „Tödliche Mauern“ geht es am Freitag, 7. Oktober, im Kulturhaus Müller am Ring 24 in So lautet der Titel des neuen Kriminalromans, den Manfred Brüning in der Reihe „Kriminacht“ vorstellt. Beginn der Lesung ist um 19.30 Uhr.

Zum Inhalt: Kommissar Adi Konnert erhält einen Hilferuf aus der Justizvollzugsanstalt (JVA) Oldenburg. Geiselnehmer Sascha Knieling, den er einst ins Gefängnis gebracht hat, fürchtet um sein Leben und bittet ihn um Schutz. Noch bevor der Kommissar auf diese ungewöhnliche Bitte eingehen kann, wird Knieling tot in seiner Zelle aufgefunden. Offizielle Todesursache: Selbstmord. Doch Konnert und sein Team glauben nicht daran und stoßen schon bald auf rätselhafte Querverbindungen zu einem längst geschlossenen Erziehungsheim der Kirche.

Für Krimi im Gefängnis hospitiert

Autor Brüning, 1944 in Bad Salzuflen geboren, arbeitete 27 Jahre lang als Pastor in Ostfriesland. Für die Recherche zu seinem dritten Kriminalroman „Tödliche Mauern“ hospitierte er in der JVA Oldenburg. Außerdem konnte er die privaten Aufzeichnungen eines ehemaligen Erziehungsheimkindes auswerten. Die beiden anderen Oldenburger Kriminalfälle sind mit „Gnadenlose Engel“ beziehungsweise „Teuflische Stiche“ überschrieben.

Zu dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung unter Telefon (04222) 44444 erforderlich. Der Eintritt kostet fünf Euro.