Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Martin Zuliani übernimmt Ganderkesees Gemeindeelternrat hat neuen Vorsitzenden

Von Yannick Richter, Yannick Richter | 08.11.2016, 14:47 Uhr

Der Ganderkeseer Gemeindeelternart hat einen neuen Vorsitzenden. Die Vertreter der Ganderkeseer Schulen wählten Martin Zuliani zum Nachfolger von Thomas Langner.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Ganderkeseer Schulen haben in der vergangenen Woche Martin Zuliani, Schulelternratsvertreter der Grundschule Heide, zum neuen Vorsitzenden des Ganderkeseer Gemeindeelternrates gewählt. Der 45-Jährige übernimmt damit den Vorsitz von Thomas Langner, der seit 2014 Vorsitzender des Gremiums war, teilt die Gemeindeverwaltung mit.

Gemeindeelternrat thematisiert Schülerbeförderung und Ganztagsschulen

Der Gemeindeelternrat Schulen setzt sich aus Vertretern aller im Gemeindegebiet befindlichen öffentlichen Schulen zusammen und berät in Fragen, die aus Sicht der Eltern von besonderer Bedeutung sind. In den vergangenen Jahren standen insbesondere die Themen Schülerbeförderung, Ganztagsschulen und Mensaverpflegung im Fokus des Gremiums.

Schwenzel als neue Stellvertreterin gewählt worden

Zuliani war bislang stellvertretender Vorsitzender des Gemeindeelternrates. Diese Aufgabe übernimmt nun die 42-jährige Corinna Schwenzel. Sie ist Schulelternratsvertreterin der Grundschule Bookholzberg und neu in den Gemeindeelternrat gewählt worden.

Gerken findet Austausch zwischen Eltern und Gemeinde wichtig

Bürgermeisterin Alice Gerken begrüßte die beiden neuen Elternvertreter am Montag im Rathaus und wünschte ihnen für die kommenden Aufgaben viel Erfolg: „Der Kontakt zwischen den Eltern und der Gemeinde ist wichtig. Das zeigt sich gerade immer dann, wenn es im Schulalltag mal Herausforderungen gibt, die am besten gemeinsam bewältigt werden können.“

Spille ist weiterhin Vorsitzender im Gemeindeelternrat Kindertagesstätten

Erst kürzlich wurde auch der Gemeindeelternrat Kindertagesstätten in Ganderkesee gewählt. Timo Spille wurde dabei als erster Vorsitzender bestätigt und geht in seine vierte Amtszeit.