Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Mit 1,77 Promille am Steuer Betrunkener Lkw-Fahrer in Harpstedt auf A1 erwischt

Von Thomas Breuer | 23.03.2016, 17:21 Uhr

Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer hat der Polizei am Mittwochvormittag gemeldet, dass ein Sattelzug auf der A1 in Richtung Osnabrück mit auffälliger Fahrweise in Schlangenlinien unterwegs sei und es bereits zu Beinahezusammenstößen gekommen sei.

Eingesetzte Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn entdeckten den Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Wildeshausen-Nord auf dem Gebiet der Gemeinde Harpstedt auf dem Seitenstreifen. Der Fahrer hatte offensichtlich dort kurz zuvor die Außenschutzplanke touchiert.

Führerschein umgehend beschlagnahmt

Als die Beamten ihn ansprachen, stellte sich heraus, dass der 63-Jährige unter erheblichem Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab 1,77 Promille. Angesichts dieses Wertes ordnete ein Richter des Amtsgerichts Oldenburg die Entnahme einer Blutprobe an, dazu die Beschlagnahme des Führerscheins und eine Sicherheitsleistung für die Kosten des Verfahrens, da der Mann aus den Niederlanden stammt.

„Der Fahrer“, heißt es im Polizeibericht, „wird wohl so schnell keine Kraftfahrzeuge mehr in Deutschland führen dürfen und muss sich auf ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr einstellen.“