Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Mit vier Haftbefehlen gesucht Ganderkeseer lässt Schwangere und Kinder nach Unfall zurück

Von Eyke Swarovsky | 13.12.2016, 14:45 Uhr

Ein 29-jähriger Mann aus Ganderkesee ist am Montagnachmittag in Huchting vor der Polizei geflüchtet. Nach einem Unfall ließ er seine schwangere Frau, seinen Bruder und zwei Kleinkinder im Unfallwagen zurück.

Einer Streifenwagenbesatzung fiel der Mercedes-Kombi am Montagnachmittag kurz nach 16 Uhr an der Huchtinger Heerstraße aufgrund seiner rasanten Fahrweise auf. Der Wagen wurde laut Polizeibericht daraufhin gestoppt.

Mann rast plötzlich davon

Da der Fahrer keinerlei Ausweispapiere dabei hatte, sollte er dem Streifenwagen zum Revier folgen. Plötzlich gab der Mann jedoch Gas und versuchte zu flüchten. Während der rücksichtslosen Fahrt gefährdete er eine Frau mit Kinderwagen, die nach Angaben der Polizei gerade noch zur Seite springen konnte.

Auto kracht gegen Zaun und Pfosten

In einer Sackgasse am Willakedamm prallte das Auto schließlich gegen einen Zaun und fuhr einen Metallpfosten um. Im Grünzug kam der Wagen zum Stehen. Der Fahrer kletterte aus dem Auto und flüchtete zu Fuß weiter. Im Auto ließ er seinen Bruder als Beifahrer und seine schwangere Frau mit zwei Kleinkindern zurück. Es wurde niemand verletzt.

Vier Haftbefehle gegen Ganderkeseer

Im Laufe der Fahndung konnte der Ganderkeseer gestellt werden. Der Grund seiner Flucht war schnell gefunden: Gegen den 29-Jährigen waren vier Haftbefehle offen. Zudem war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er wurde dem Polizeigewahrsam übergeben. Am Auto entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro.

Den Fahrer erwarten nun weitere Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verkehrsunfallflucht.