Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Mittelalterlager In Falkenburg springt die Zeit zurück

Von Alexandra Wolff | 17.06.2018, 14:40 Uhr

Keine Wohnwagen, sondern Jurten aus Leinen, keine Camping-Kocher, sondern Lagerfeuer hat man am Wochenende vom 16. bis zum 17. Juni am Falkensteinsee gesehen. Zum zweiten Mal fand dort das „Camping anno domini“ statt.

Holde Frauenbilder und tapfere Recken haben von Samstag, 16. Juni, bis Sonntag, 17. Juni, den Falkensteinsee bevölkert. Denn der Camping- und Ferienpark hatte zehn mittelalterliche Lager, einen Händler und einen Tavernenwirt zum „Camping anno domini“ begrüßt.

Nicht nur die Bewohner der Lager, auch die Besucher waren teilweise mittelalterlich gewandet. Britta Rudes aus Elsfleth beispielsweise trug ein langes, schwarzes Kleid mit Trompetenärmeln und hatte die Haare zu einem Kranz geflochten: „Ich mag dieses einfache Leben. Im Mittelalter gab es noch nicht so viele Regeln und Strukturen“, begründete sie die Tatsache, dass sie so gerne zu Mittelaltermärkten und -lagern fährt.

Veranstalter Robert Dunkelmann zeigte sich zufrieden: „Es sind mehr Besucher gekommen als im vergangenen Jahr“, fiel ihm auf. 2017 hatte das „Camping anno domini“ zum ersten Mal stattgefunden. „Damals gab es nur drei Lager und einen Händler.“

Star Wars im Mittelalter

Die Lagerbewohner zeigten, was sie so alles können. Martin Claus aus Brake und Petra Meier aus Ovelgönne traten bei einem Freikampf gegeneinander an: „Das heißt, wir sprechen unsere Bewegungen nicht ab“, hatte Claus vor dem Kampf erläutert. „Wir verabreden nur Trefferzonen.“ Während des Kampfes beobachteten die beiden Mittelalter-Fans einander wie zwei Schlangen, um dann blitzartig mit dem Schwert auszuholen und den Helm, die Oberarme, die Oberschenkel oder den Oberkörper zu treffen.

Peter Haase aus Nordenham und Mimi van der Pütten aus Bremen hingegen ließen in ihrer Lagergemeinschaft die Besucher mit dem Bogen schießen. Der sechsjährige Jay-Stien wollte das unbedingt einmal ausprobieren. Ralf Engl zeigte ihm, wie das geht. Im Vergleich zu dem kleinen Jungen mit dem Star-Wars-T-Shirt wirkte der Bogenschütze in seiner dunkelgrünen mit weißen Borten abgesetzten Kurztunika und dem dunklen Ledergürtel noch mehr aus der Zeit gefallen.