Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Modernisierung und Barrierefreiheit Millionen für Bahnhalte Schierbrok und Hoykenkamp

Von Thorsten Konkel, Thorsten Konkel | 17.06.2016, 17:23 Uhr

Das Bundesverkehrsministeriums stellt die Weichen für die Modernisierung und Barrierefreiheit an den beiden Bahnhaltepunkten in Schierbrok und Hoykenkamp. Das hat die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen (CDU) aktuell über Verkehrsminister Alexander Dobrindt erfahren.

Der Bahnhalt Hoykenkamp soll demnach für gut 1,7 Millionen Euro barrierefrei umgestaltet werden. Für den entsprechenden Umbau des Bahnhalts in Schierbrok sind mehr als zwei Millionen Euro veranschlagt. Die Kosten teilen sich der Bund und das Land Niedersachsen je zu etwa der Hälfte.

Bundesweit werden 80 Millionen Euro investiert

Der Bund investiert insgesamt 80 Millionen Euro in das Modernisierungsprogramm, von dem bislang 108 kleine Bahnstationen bundesweit profitieren.

„Weitere kleine Bahnhöfe können noch in das Programm aufgenommen werden“, erklärt Grotelüschen, „die Projektliste ist noch nicht abgeschlossen.“ Das Programm ist speziell für kleine Bahnhöfe mit weniger als 1000 Ein- und Aussteigern pro Tag ausgelegt.

Die Stationen in Ganderkesee fallen darunter: Den Halt Hoykenkamp suchen im Durchschnitt 201 Reisende pro Tag auf, den Bahnhof Schierbrok 340.