Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Musikklassen des Gymnasiums Musik in Ganderkesee mit Dudelsack und Badelatschen

15.07.2015, 20:59 Uhr

Mehrere Klassen des Gymnasiums Ganderkesee haben vor der fast voll besetzten Aula der Schule ein Konzert gegeben. Auch ein selbstgebasteltes Instrument kam zum Einsatz.

Morgenstimmung zum Auftakt des abendlichen Konzerts im Gymnasium Ganderkesee: Am Dienstag führten dort die fünf Musik-Klassen der Mittelstufe sowie die „Streichhölzer“ der Schule, ein kleines Streicher-Ensemble, ihren Eltern, Freunden und Bekannten vor, was sie im Laufe des letzten halben Jahres mit ihren Musiklehrern erarbeitet hatten. Los ging es eben mit der „Morgenstimmung“ aus Edvard Griegs Schauspielmusik „Peer Gynt“, dargeboten durch die Klasse 5M um Musiklehrerin Jana Mauer.

Abwechslungsreiches Konzert

Die Zuhörer erlebten in der fast vollen Aula des Gymnasiums ein vor allem abwechslungsreiches Konzert. Denn mit den Altersklassen und Ensembles auf der Bühne wechselten gleichermaßen die Stilrichtungen. Da spielte die 8 M ein paar Takte aus Claude-Michel Schönbergs Musical „Les Misérables“, die 9 M gab Passagen aus der Musik zum Film „Fluch der Karibik“ zum Besten, die 7 M hielt es klassisch mit Wolfgang Amadeus Mozarts „Singt dem großen Bassa Lieder“.

„Badelatschenfon“ kommt zum Einsatz

Auch in puncto Instrumentierung konnten die Schüler ihrem Publikum einiges anbieten. Neben den klassischen Orchesterinstrumenten trumpfte etwa Lara aus der 6 M mit einem „Badelatschenfon“ auf: einem selbstgebastelten Instrument aus Schlauch und eben Badelatschen, das Musiklehrer Oliver Walker zufolge ein tiefes b produzierte.

Dudelsack-Spielerin Alina beeindruckt

Hatte der Abend mit Griegs „Morgenstimmung“ eher leise und bedächtig begonnen, so setzte die 9 M zum Finale quasi den Kontrapunkt zum Auftakt: Sie spielte Ulrich Roevers und Michael „Highland Cathedral“, ein Stück, das gern als „heimliche schottische Nationalhymne“ tituliert. Es kommt nicht nur entsprechend feierlich daher, sondern erfordert zudem einen Dudelsack: Zum Abschied aus der Mittelstufe glänzte die Dudelsack-Spielerin Alina mit einem feinen Solo.