Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kultur in Ganderkesee Musiktheater startet heute mit Verrat und Tod

Von Biljana Neloska | 19.02.2019, 10:31 Uhr

Das Musiktheater beginnt heute im Kulturhaus Müller mit "Tosca". Dafür gibt es noch wenige freie Plätze.

Liebe, Eifersucht, Verrat und Tod – diese Zutaten machen die „Tosca“ von Giacomo Puccini zu einem Dauerbrenner auf den internationalen Opernbühnen, so Kulturmanagerin Dr. Wiebke Steinmetz.

Live aus der Wiener Staatsoper

Mit einer Live-Übertragung aus der Wiener Staatsoper soll heute das Musiktheaterprogramm des Jahres um 17 Uhr im Kulturhaus Müller starten. "Die Leute mögen dabei die besondere Atmosphäre im Haus – die Konzentration auf die Musik und den Gesang. Gerade ältere Menschen nehmen das Angebot auch gerne wahr, wenn für sie der Weg nach Bremen etwas schwieriger ist. Aber wir freuen uns natürlich auch über jüngere Besucher", erklärt Steinmetz.

Noch ein paar Restplätze

Wer noch einen der Restplätze ergattern möchte, sollte sich heute heute bis 12 Uhr anmelden. Mit Anmeldung kostet der Eintritt zehn Euro, 12,50 Euro an der Abendkasse. Wofür es auch noch freie Plätze gibt, ist die Veranstaltung "Spaß und Experimente mit Kunst für Kinder" am Samstag, 23. Februar, 15 Uhr. Dabei führen Jennifer Gätjen und Ute Wessels Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren durch die aktuelle Ausstellung "Vis-à-Vis" von Ulrike Strauch-Göbel.

Kinder machen Kunst

Anschließend können die Kinder selbst zu Pinsel, Farbe, Bleistift, Buntstift und Papier greifen und ihre Werke auch mit nach Hause nehmen. Die Teilnahme kostet zwei Euro. Am darauffolgenden Sonntag, 24. Februar, führt Strauch-Göbel ab 15 Uhr durch ihre Ausstellung. Dazu ist der Eintritt frei. Das nächste Musiktheater ist für Samstag, 23. März, 17 Uhr, geplant. Gezeigt wird "Der Rosenkavalier" von Richard Strauss. Freunde der Oper sollten sich dafür bis zum 21. März anmelden. Anmeldungen für alle Kulturhaus-Veranstaltungen unter Telefon (04222) 44444. Den Flyer mit den ausführlichen Programm-Punkten gibt es im Kulturhaus, Ring 24, und im Netz unter www.kulturhaus-mueller.de.