Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Nachtfahrt mit Unfall Kind verletzt sich leicht in Wildeshausen

Von Alexandra Wolff, Alexandra Wolff | 07.07.2018, 13:16 Uhr

Bei einem Unfall mit einem Wohnwagen und einem Pick-up ist ein neunjähriges Kind leicht verletzt worden. Der Sachschaden liegt bei 35.000 Euro.

Am Samstag, 7. Juni, um 4.17 Uhr ist es auf der Bundesautobahn1, Richtung Hamburg, zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-West und Wildeshausen-Nord zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Auf dem rechten Fahrstreifen fuhr laut Polizei eine Familie aus dem Landkreis Cloppenburg in ihrem Auto mit Wohnanhänger. Von hinten näherte sich mit höherer Geschwindigkeit auf dem rechten Fahrstreifen ein Pick-up aus Belgien. Die 37-jährige Fahrerin war zeitweise wegen der Nachtfahrt unaufmerksam und bemerkte das langsamere Gespann vor sich zu spät. Beim Versuch auszuweichen, traf sie mit ihrem Fahrzeug den Wohnanhänger. Der Geländewagen prallte in die Mittelschutzplanke und blieb erheblich beschädigt auf dem linken Fahrstreifen stehen. Das Wohnwagengespann geriet durch den Anstoß ins Schleudern, prallte in die Mittelschutzplanke und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der 43-jährige Fahrer konnte das Wohnwagengespann anschließend noch auf den Seitenstreifen bewegen.

Auf dem Weg in den Urlaub

Ein neunjähriges Kind im Zugfahrzeug wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, sodass sie geborgen werden mussten. Der Verkehr konnte langsam auf dem Hauptfahrstreifen weiter laufen. Um die Schäden an der Mittelschutzplanke abzusichern, musste die Autobahnmeisterei verständigt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei insgesamt auf etwa 35.000 Euro.

Alle Beteiligten waren auf dem Weg in den Urlaub.