Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Naturkunde in Bildern Erstklässler in Ganderkesee bekommen kostenloses Kinderbuch

Von Kristina Müller | 11.08.2017, 20:04 Uhr

Die Naturschutzstiftung hat die zweite Auflage von „Im Wald und auf den Feldern im Oldenburger Land“ herausgegeben. Die Erstklässler der Grundschule Lange Straße in Ganderkesee durften sich jetzt über die ersten Exemplare freuen.

Wie unterscheide ich Weizen von Roggen? Und wie sehen eigentlich die Blätter und Samen von einer Eiche aus? Diese und weitere Fragen beantwortet das Buch „Im Wald und auf den Feldern im Oldenburger Land“, das die Naturschutzstiftung Landkreis Oldenburg jetzt an die Erstklässler der Grundschule Lange Straße verteilt hat.

In dem Buch werden kindgerecht die wichtigsten Baumarten und Nutzpflanzen beschrieben und erklärt, wie Torf oder Erdöl gewonnen werden. Die Eule als Symbol der Naturschutzstiftung begleitet die Kinder dabei durch das Buch. Zusätzlich ist noch eine Karte des Landkreises abgedruckt mit den wichtigsten Orten, Flüssen, Autobahnen, Eisenbahnlinien und Wasserschutzgebieten.

Grundwissen vermitteln

Und die Kinder können das Buch auch noch personalisieren mit dem Foto ihrer Einschulung und ihrer Klasse. „So haben sie mit dem Buch eine bleibende Erinnerung an die Einschulung“, betonte Michael Feiner, Initiator des Buches und Kuratoriumsvorsitzender der herausgebenden Naturschutzstiftung.

„Die Kinder sollen Grundwissen vermittelt bekommen“, erklärte Feiner die Idee dahinter. „Wenn sie draußen herum laufen, sollten sie wissen, was eine Fichte oder eine Eiche ist, oder wie Spargel und Kartoffeln wachsen.“ Alle Pflanzen, die es im Landkreis gebe, würden darin möglichst einfach und kindgerecht erklärt.

Illustrator ist selbst Waldbesitzer

Gezeichnet wurden die Bilder von Kinderbuchautor Uwe Klindworth. Er selbst ist Waldbesitzer und hat für die Zeichnungen in seinem eigenen 50 Hektar großen Wald zunächst Blätter, Früchte und Samen fast aller abgebildeten Bäume gesammelt.

Bereits im vergangenen Jahr konnten 1400 Erstklässler mit dem Buch arbeiten. Nun dürfen sich wieder so viele im Landkreis über das kostenlos zur Verfügung gestellte Buch freuen. „Ich fand das Buch so toll, dass wir uns mit der Klasse mit einem Foto bei der Naturschutzstiftung bedankt haben“, sagte Anke Pape-Westermann, Lehrerin an der Grundschule Lange Straße. Im Sachunterricht habe sie gemeinsam mit den Kindern Bäume und Blätter in der Natur gesucht und konnte so die Praxis mit dem Buch verbinden.

Auflage reicht für drei Jahre

„Ich freue mich, dass wir eine zweite Auflage hingekriegt haben. Im letzten Jahr wurden das schon so gut angenommen“, sagte Landrat Carsten Harings bei der Buchvorstellung.

Die Gesamtkosten für die zweite Auflage, die für nächsten drei Jahre angedacht ist, belaufen sich auf 16.000 Euro. Unterstützt wird das Buchprojekt durch die Bingo Umweltstiftung Niedersachsen, die Umweltstiftung Weser-Ems, die Landessparkasse zu Oldenburg, Butterweck Rundholz Logistik und die Stiftung Gewässerschutz Weser-Ems.