Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Neubau am Markt in Wildeshausen Wildeshauser Gilde bangt um Zukunft ihres Festes

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 10.05.2016, 19:14 Uhr

Drei alte Häuser am Markt in Wildeshausen sollen einem Einzelhandelsobjekt weichen. Die Gilde sieht dadurch ihr Traditionsfest gefährtdet.

Die Pläne für ein großes Geschäftshaus in der Wildeshauser Stadtmitte direkt am Markt wecken bei der Schützengilde Ängste um ihr Traditionsfest zu Pfingsten. Der Stadtrat soll am Mittwoch, 11. Mai,sein Einvernehmen zum Abriss dreier Wohn- und Geschäftshäuser erteilen, die dem Einzelhandelsprojekt weichen sollen. Die Gilde aber fordert, das Ja so lange zu vertagen, bis klar geregelt ist, dass Veranstaltungen wie das Gildefest reibungslos über die Bühne gehen können.

Konflikt auf dem Gildeplatz

Die Gilde ist besorgt, weil der Einzelhandel „von hinten“, also über den Gildeplatz, beliefert werden soll. Dort feiert auch die Gilde. Für das Gildefest wird Bestandsschutz eingefordert.