Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Neue Schützenkönige Carina Vosteen und Jürgen Braue „regieren“ in Hoyerswege

Von Thomas Deeken, Thomas Deeken | 10.07.2017, 00:11 Uhr

Svenja Braue und Werner Richter haben ihre Königsketten abgelegt. Ab sofort „regieren“ Jürgen Braue (37 Ringe) und Carina Vosteen (38 Ringe) bei den Hoyersweger Schützen. Das gab Inge Holschen, Vorsitzende des Schützenvereins, am Sonntagabend bei der Proklamation beim Vereinslokal „Mongolei“ bekannt.

Als 1. Adjutant steht dem neuen König Rainer Jüchter (ebenfalls 37 Ringe) zur Seite. 2. Adjutant ist Thomas Nordbruch (37). Bei den Damen heißt die 1. Adjutantin Gunda Goldenstedt (36) und die 2. Marion von Seggern (36).

Leana Richter neue Kinderkönigin

Neue Königin bei den Kindern ist Leana Richter (36). Sie setzte sich gegen Pierre Huntemann (1. Adjutant, 32) und Sabrina Goldenstedt (2. Adjutantin, 29) durch.

Tim Beuke Jugendkönig

Bei der Jugend hat Tim Beuke (37) die Regentschaft übernommen. Ihm stehen Annabelle Eilers (1. Adjutantin, 36) und Jonas Goldenstedt (2. Adjutant, 36) zur Seite.

Viere weitere Majestäten

Weitere Majestäten sind Ingetraut Niemann (Seniorenkönigin, 35), Friedhelm Mahlstedt (Vogelkönig), Maike Stellmann (Königin der Könige, 37) und Heinz Beuke (König der Könige, 39).

Ingo Claußen Bester der Gesamtleitung

In der Kategorie Pokal-Gesamtleistung der Herren war Ingo Claußen (188) am treffsichersten. Bei den Damen holte sich Svenja Braue (190) den Pokal.

SV Schönemoor siegt zweimal

Außerdem wurden am Sonntagabend die Mannschaftssieger des Pokalschießens geehrt: der SV Urneburg bei den Damen sowie der SV Schönemoor bei der Jugend und bei den Herren. Als beste Einzelschützen hob die Vereinsvorsitzende Heino Mehlau bei den Herren (SV Adelheide), Melanie Tönjes-Pleus bei den Damen (SV Urneburg) und Patrick Scheele bei der Jugend (SV Schönemoor) hervor.

Treue zum Verein

Darüber hinaus gab es Auszeichnungen für fünf Schützen, die seit vielen Jahren zum Verein gehören – für Jörg Beuke (25 Jahre), Günter Klinthwort (50 Jahre) sowie für Helmut Petermann, Dieter Staffhorst und Richard Hinrichs (alle 60 Jahre).