Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Neues Projekt im Umweltzentrum Hollen Kinder gehen zum Energiesparen in den Heizungskeller

Von Thomas Deeken | 22.12.2015, 16:45 Uhr

Mit „Energiesparen im Untergrund – Heizungskeller macht Schule“ ist das neue Projekt überschrieben, das derzeit im Regionalen Umweltzentrum (RUZ) Hollen läuft. Ging es viele Jahre lang um Strom, widmen sich die Umwelt-Experten diesmal dem Thema Heizung.

Projektleiterin ist die 29 Jahre alte Physikerin Katharina Witte, die gemeinsam mit RUZ-Geschäftsführerin Marina Becker-Kückens und RUZ-Vorstandsmitglied Martin Brinkmann in Hollen „einen spannenden und erlebbaren Unterrichtsraum aufbereiten will“.

Das Projekt ist offiziell am 1. Oktober gestartet, dauert zwei Jahre und wird von der niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung mit 27000 Euro gefördert. Ziel sei es, Kindern und Jugendlichen zu zeigen, wie eine Heizung funktioniert und wo es Möglichkeiten gibt, Energie zu sparen, erläuterte die Projektleiterin. Sie hoffe auf einen „Brückenschlag vom Modell zur Realität“ und hat sich eine Menge vorgenommen, um das zu schaffen. So soll der RUZ-Heizungsraum derart umgestaltet werden, „dass die Kinder Spaß haben, in den Keller zu gehen“, so Marina Becker-Kückens, und die Technik besser begreifen können. So sei geplant, die Rohre mit roten und blauen Isolierungen für „warm“ und „kalt“ zu versehen, Sichtfenster einzubauen und die einzelnen Heizungsteile genau zu beschriften.

Energieteams der Schulen im RUZ

Angesprochen seien die bis zu 15 Kinder starken Energieteams aus den rund 50 Grundschulen der fünf Kommunen, die beim Energiespar-Projekt „REM kommunal“ zusammenarbeiten. Dabei geht es um Schulen aus den Gemeinden Ganderkesee, Dötlingen und Lemwerder, dem Landkreis Oldenburg sowie der Stadt Twistringen (Kreis Diepholz). Willkommen seien beispielsweise aber auch Energieteams aus Delmenhorst und Hude sowie ältere Schüler weiterführender Schulen, so die RUZ-Geschäftsführerin. Weitere Informationen gibt es unter Telefon (04223) 95056.

Feriensprachcamp auch im nächsten Jahr

Im Rückblick auf das Jahr 2015 hoben Becker-Kückens und Brinkmann drei besondere Aktionen hervor: die Feier zum 20-jährigen RUZ-Bestehen Ende September, die Auszeichnung mit dem höchsten kommunalen Klimaschutzpreis in Deutschland für „REM kommunal“ im November sowie das Feriensprachcamp in den Herbstferien mit 29 Kindern aus acht verschiedenen Nationen. Dieses Projekt soll es auch in den Herbstferien 2016 wieder geben. 7000 Euro seien von Bingo-Lotto bereits zugesagt, informierte Brinkmann: „Wir können aber noch weitere Sponsoren gebrauchen.“

Stromsparcheck-Projekt läuft weiter

Zur Statistik: Bei den Besucherzahlen habe es keine spektakulären Veränderungen gegeben, sagte die Geschäftsführerin. In diesem Jahr kamen 137 Schulklassen aus dem Kreis Oldenburg (2014: 145), 215 aus Delmenhorst (201) und 14, die nicht zum Einzugsgebiet gehören (6). Gute Nachrichten gab es zum Stromsparcheck-Projekt , das im Herbst noch arg gefährdet war, weil Mitarbeiter fehlten. Inzwischen seien aber wieder sechs neue Leute dabei, „die einen guten Job machen“.