Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Orientierungsfahrt des Beirats Ganderkeseer Senioren ignorieren Tempo 30

Von Reiner Haase, Reiner Haase | 16.10.2016, 16:31 Uhr

16 Teams haben sich an einer Orientierungsfahrt fahrt des Seniorenbeirats Ganderkesee beteiligt. Zwei kamen ohne Fehler ins Ziel.

Zentimeter haben bei der Orientierungsfahrt des Seniorenbeirats Ganderkesee über Gewinn und Platz zwei entschieden. „Eine fiese Aufgabe“, räumt Mit-Organisatorin Erika Lisson ein: Es galt, das Auto von einem Poller aus um möglichst genau 2,22 Meter zu bewegen. Fritz-Werner Bergmann kam dem Wert näher als Joachim Schönfelder. Der kommissarische Vorsitzende des Seniorenbeirats Jürgen Lüdtke überreichte dem Ehepaar Bergmann im Dorfpark Falkenburg, dem Ziel der Ausfahrt, den Siegerpokal.

Zwei fehlerfreie Piloten

Auf der Straße Am Welsetal in Bookhorn hatte sich bei der Ausfahrt am Sonnabend die Spreu vom Weizen getrennt. „Wir haben nicht angemeldet das Tempo kontrolliert. Manche Teilnehmer haben auf der schnurgeraden Tempo-30-Straße ganz schön über die Stränge geschlagen“, berichtet Lisson. Nur die Piloten Bergmann und Schönfelder haben sich ans Limit gehalten und sind mit null Punkten in Falkenburg angekommen. Dort klang die Veranstaltung am Nachmittag gemütlich aus.

Fitnesstest am Simulator

Jürgen Lüdtke hatte vormittags bei den Delmewerkstätten in Ganderkesee 16 Fahrzeuge, manche mit vier Personen besetzt, auf eine Erkundungstour durch die Gemeinde geschickt. Mit Hilfe von Bildern und Streckenkarten waren in gemütlichem Tempo Zwischenstationen anzusteuern. Die Polizei wirkte mit: Beim Wohnpark am Fuchsberg gab es eine Fahrzeugkontrolle und im Wichernstift einen Fitnesstest im Fahrsimulator. Die Teilnehmer lernten die gerade bezogene Wohneinrichtung in Hoykenkamp kennen, nachdem es im Waldschlösschen in Stenum ein gemeinsames Mittagessen gegeben hatte.