Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ortstermin mit Ansgar Focke Landesstraße 341 in Beckeln auf Prioritätenliste oben

Von Alexander Schnackenburg, Alexander Schnackenburg | 28.05.2016, 10:51 Uhr

Ein bisschen wie die Autofahrt auf einem Feldweg fühlt sich die Tour auf der Landesstraße 341 zwischen Harpstedt und Beckeln an - nicht nur, weil die Straße recht schmal ist, sondern auch wegen der vielen Huckel und einiger Schlaglöcher. Schon lange hoffen die Anwohner daher darauf, dass das Land Niedersachsen die L341 sanieren lässt.

Um diesem Ansinnen Nachdruck zu verleihen, haben Gemeinderat, Samtgemeinde-Bürgermeister Herwig Wöbse und Heiner Thöle, Bürgermeister Beckelns, am Freitag dem CDU-Landtagsabgeordneten Ansgar Focke die Straße gezeigt, auf dass dieser die Sanierung über den Landtag vorantreiben möge.

Arbeiten könnten 2017 oder 2018 beginnen

Genau das wolle er zwar gern tun, es werde aber wohl gar nicht nötig sein, berichtete Focke den Anwohnern am Freitag vor Ort. Er habe sich bereits beim Landesstraßenbauamt danach erkundigt, an welcher Stelle der dortigen Prioritätenliste die L341 zwischen Harpstedt und Beckeln stehe. „Oben“ habe die Auskunft gelautet, so Focke. Das Amt plane, die fälligen Arbeiten im Jahr 2017, spätestens 2018 anzugehen.

Focke: Land steckt weniger Geld in den Straßenbau

Der Oppositionspolitiker erklärte, dass das Land Niedersachsen seit dem Regierungswechsel etwas mehr Geld in den Öffentlichen Personennahverkehr stecke als zuvor und zum Ausgleich dafür etwas weniger Geld in den Straßenbau investiere. Hiermit sei seine Partei nicht auf ganzer Linie einverstanden. Sie wünsche sich eine ausgewogenere Gewichtung der Verkehrsprojekte. Eine Grundsatzdebatte hierzu sei für den kommenden Dezember im Landtag geplant.

Fernverkehr spürbar zugenommen

Manfred Sander, stellvertretender Bürgermeister von Beckeln, sagte, dass der Fernverkehr auf der L 341 spürbar zugenommen habe, seit die Lastkraftfahrer auf der Autobahn eine Maut zu entrichten hätten.